Das nächste Spitzenspiel in Moringen

Northeim. Die gerade erst gewonnene Tabellenführung ist für die Reserve des MTV Moringen in der Handball-Regionsoberliga der Männer schon wieder in Gefahr. Im Spitzenspiel gegen den Nikolausberger SC werden die Gastgeber schon eine ähnlich engagierte Leistung wie zuletzt gegen die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen zeigen müssen, um als Sieger vom Parkett zu gehen. Nikolausberg liegt aktuell zwar nur auf Rang fünf, hat aber auch nur zwei Minuspunkte mehr auf dem Konto als der MTV. Anpfiff ist am Samstag um 18 Uhr in der KGS-Halle.

Hohe Hürde für Rhumetal

Die Reserve der HSG Rhumetal erwartet am Sonntag ab 17 Uhr in der Burgberghalle den Vierten, MTV Geismar II. Der Gast will mit einem Sieg seine Titelambitionen untermauern. Für die Rhumetaler dürfte es daher sehr schwer werden, sich für die 22:28-Niederlage aus der Vorrunde zu revanchieren.

Keine Chancen auf einen Punktgewinn dürfte Schlusslicht HSG Rhumetal III haben. Beim Dritten HG Rosdorf-Grone II wäre alles andere als eine klare Niederlage schon ein Erfolg. Beginn ist am Samstag um 20.05 Uhr.

Solling-HSG siegt kampflos

Auf dem vorletzten Platz liegt der Dasseler SC. Um sich Luft im Abstiegskampf zu verschaffen, ist am Samstag ab 18.30 Uhr in eigner Halle ein Erfolg über die einen Rang besser platzierte HSG OHA II Pflicht.

Die Begegnung zwischen der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen und dem TSV Adelebsen findet nicht statt. Adelebsen bekommt keine Mannschaft zusammen und verzichtet auf die Austragung. Die Punkte gehen somit kampflos an die Solling-HSG. (mg)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.