Die Nikoläuse gewinnen das Spitzenspiel

Northeim. Im Duell der zuvor verlustpunktfreien Teams musste sich die HSG Rhumetal II in der Handball-Regionsoberliga der Männer Nikolausberg geschlagen geben. Einen klaren Sieg feierte Plesse II.

HSG Rhumetal II - Nikolausberger SC 29:31 (15:17). Beide Mannschaften lieferten sich lange eine Spitzenpartie mit offenem Ausgang. Den Pausenrückstand bog die HSG in eine 21:20-Führung um (45.). Beim 24:24 war acht Minuten vor dem Ende noch nichts entschieden. In den nächsten Minuten hatten aber die Gäste die besseren Reserven. Ihr erster Drei-Tore-Vorsprung (28:25/56.) bedeutete die Vorentscheidung. 76 Sekunden vor Schluss verkürzte die HSG durch Eike Kreitz zwar noch auf 29:30, im Gegenzug sicherten sich die Gäste aber beide Zähler. - Tore: Bertram 7, Isermann, Kreitz je 4, Graber, Hogreve je 3, Puvogel, Ronnenberg, Scheidemann, Wienert je 2.

HSG Plesse-Hardenberg II - HSG Oha II 38:29 (12:13). Das Burgenteam lief in der ersten Halbzeit etwas überraschend fast ständig einem Rückstand hinterher. 34 Sekunden nach Wiederanpfiff leitete Philipp Niemöller mit dem 13:13 die Wende ein. Sein Team übernahm nun die Regie, lag in der 41. Minute mit 21:17 erstmals vier Treffer vorn und hatte spätestens 13 Minuten später (32:24) die Zähler unter Dach und Fach. - Tore: Funke 12, Endler 6, Langer 4, Buttaro, Messerschmidt, Regenthal, Winkelmann je 3, Christiansen 2, Mandelt, Niemöller. (mg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.