HSG besiegt den Verfolger mit 29:25

Plesse-Hardenberg verteidigt gegen Geismar den Thron

+
Mit vollem Einsatz zum Sieg: Plesse II mit Morten Bolle (am Ball) setzte sich gegen Geismar durch.

Northeim. Mit einem am Ende ungefährdeten Erfolg über Verfolger MTV Geismar II hat die HSG Plesse-Hardenberg II ihre Tabellenführung in der Handball-Regionsoberliga der Männer am Sonntag ausgebaut. Das Burgenteam hat nun drei Minuszähler Vorsprung auf Geismar und Rosdorf-Grone II.

HSG Plesse-Hardenberg II - MTV Geismar II 29:25 (12:11).Das Gipfeltreffen entwickelte sich zu einer sehenswerten, temporeichen Partie. In den Anfangsminuten hatten die Gäste leichte Vorteile (6:8, 7:9), doch noch vor der Pause zog das Burgenteam vorbei.

Nach Wiederanpfiff blieben die Gastgeber am Drücker. Sie erhöhten zunächst auf 14:11 und setzten sich bis zur 39. Minute auf 17:12 ab. Geismar steckte zwar nie auf, kam aber auch nie mehr dichter als bis auf zwei Treffer heran (19:17, 24:22).

Der Tabellenführer drückte im Endspurt weiter aufs Tempo. Spätestens als Felix Funke zu Beginn der Schlussminute mit seinem elften Treffer das 29:24 markierte, hatte die HSG beide Zähler sicher. - Tore Plesse-H.: Funke 11, Endler 7, Zimmer 3, Bolle, Buttaro je 2, Niemöller, Reimann, Schmidt, Winkelmann.

Regionsliga

HSG Göttingen - MTV Moringen II 24:45 (12:25). Das Spiel beim Sechsten wurde für den Tabellenführer zu einer einseitigen Angelegenheit. Auch wenn der MTV nicht sein bestes Saisonspiel zeigte, konnten die überforderten Göttinger nie am überdeutlichen Erfolg des MTV rütteln. - Tore: Goldmann 15, Kollstedt 8, Sinram 7, Bode, J. Bornemann je 4, B. Bornemann 3, Hilke 2, Sölter, Zech.

Die Begegnungen Dransfeld gegen Northeimer HC III sowie TG Münden III gegen HSG Rhumetal III wurden kurzfristig abgesetzt. (mg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.