Rhumetal II fordert Moringen II

Northeim. In der Handball-Regionsoberliga der Männer treffen in Katlenburg die Reserveteams aus dem Rhumetal und aus Moringen aufeinander. Die Solling-Sieben tritt gegen Nikolausberg an.

HSG Rhumetal II - MTV Moringen II (So. 13 Uhr, Burgberg). So ganz zufrieden dürfte man mit der bisherigen Punktausbeute in beiden Lagern nicht sein. Moringen hatte sich vorgenommen, oben mitzuspielen. Aktuell hängt man im Mittelfeld fest. Noch weiter unten haben sich die Rhumetaler eingeordnet. Mehr als vier Zähler sind trotz guter Ansätze nicht herausgesprungen. Zuletzt gab es eine heftige Pleite gegen Spanbeck. Im ersten Vergleich behielt Moringen 28:26 die Oberhand.

Nikolausberger SC - HSG Schoningen/Uslar/Wiensen (Sa. 18 Uhr). Beim Tabellennachbarn ist für die Handballer aus dem Solling Vorsicht geboten. Der Kontrahent aus dem Göttinger Vorort verkauft sich aktuell sehr teuer. In der Vorsaison entgingen die „Nikoläuse“ nur knapp dem Abstieg, jetzt sind sie Fünfte. Gegen die HSG gingen sie zuletzt zwei Mal leer aus.

HSG Göttingen - HSG Plesse-Hardenberg II (So. 15 Uhr). Durchaus zuversichtlich dürfen die Plesse-Akteure sein. In der Sporthalle II der Berufsschule trifft der Vorletzte auf den Tabellenzweiten. Satte 14 Zähler trennen die Kontrahenten. Die Gäste zeigen sich in der laufenden Runde sehr stabil. Ein bisschen darf die Truppe von Olaf Gerke auch noch nach dem Titel schielen. Nachbar Spanbeck ist noch in Reichweite. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.