Rhumetal II fordert den Titelträger

Lars Nolte

Northeim. Zum Saisonfinale in der Handball-Regionsoberliga der Männer hat Rhumetal II den Klassenprimus aus Spanbeck zu Gast. Im Solling bekommt man Besuch aus dem Harz. Moringen II tritt bei Nikolausberg an.

HSG Schoningen/Uslar/Wiensen - HSG Osterode II (Sa., Uslar). Hinter der Startzeit dieser Partie steht noch ein dickes Fragezeichen. Angesetzt war die Begegnung für 19.30 Uhr, doch Osterode hatte nachgefragt, ob denn nicht ein früherer Beginn möglich wäre. Die Solling-HSG um Trainer Lars Nolte bot 18 Uhr an. Doch auch das stieß beim Schlusslicht nur auf wenig Zustimmung. Nun bleibt abzuwarten, ob der Gegner anreist.

Nikolausberger SC - MTV Moringen II (Sa. 18 Uhr). Das letzte Mal als Sieger vom Spielfeld gingen die MTV-Männer am 18. Januar, nach dem 29:27 im Hinspiel. Danach gab es sieben Niederlagen und einen Sieg am grünen Tisch gegen Göttingen, der zur Partie nicht antrat. In der Sporthalle des Max-Planck-Gymnasiums wartet auf die Truppe von Jürgen Zech eine knifflige Aufgabe.

HSG Rhumetal II - SG Spanbeck/B. (Sa. 15 Uhr, Burgberghalle). Richtig rund läuft es in den letzten Wochen für die Rhumetaler nicht. Nach dem unerwarteten Punktgewinn bei Vizemeister Plesse II gab es drei Niederlagen. Nun ist zu befürchten, dass diese Negativserie verlängert wird. Die Gäste sind eindeutig favorisiert und stehen seit Wochen als neuer Titelträger fest. (zys) Foto:  zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.