Handball-Regionsoberliga Männer: Klarer Sieg in Worbis

Rhumetal gelingt Coup

Eike Kreitz

Northeim. Ein Überraschungscoup ist der HSG Rhumetal II in der Handball-Regionsoberliga der Männer gelungen. Das Team gewann beim bis dato ungeschlagenen Tabellenführer. Plesse II setzte sich ebenfalls durch und bezwang Rosdorf III.

SV Worbis - HSG Rhumetal II 28:33 (12:18). Im Grunde entschieden die Rhumetaler mit vier starken Minuten die Partie. Vom 2:2 setzten sie sich auf 7:3 ab. Damit war die Basis gelegt, denn die kompakte HSG-Abwehr ließ die Eichsfelder nie dichter als bis auf zwei Treffer herankommen. Die Rhumetaler spielten weiter zielstrebig ihre Chancen heraus und hatten spätestens beim 22:14 (34.) die letzten Zweifel am unerwarteten Sieg ausgeräumt. - Tore: Kropla 8, C. und J. Hogreve je 6, Proschwitz 4, Puvogel, Scheidemann je 3, Deppe 2, Eike Kreitz.

HSG Plesse-H. II - HG Rosdorf-G. III 36:33 (16:20). Das Burgenteam kam schwer aus den Startlöchern (0:3/2:6). Obwohl beim 13:13 der Ausgleich gelang, war die Wende noch nicht geschafft. Der Pausenrückstand wurde jedoch innerhalb von sechs Minuten zur 22:21-Führung gedreht. In der 54. Minute lagen die Gäste 32:31 vorn. Eine konzentrierte Abwehrleistung brachte die HSG auf die Siegerstraße. - Tore: Funke 16, Arndt 5, Endler, Langer je 4, Niemöller 3, Buttaro, Regenthal je 2. (mg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.