Handball-Regionsoberliga der Männer: Die HSG ist nach dem Sieg in Worbis der neue Tabellenführer

Schoningen klettert nach ganz oben

Marius Sonnenschein

Northeim. Die Männer der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen sind neuer Tabellenführer der Handball-Regionsoberliga. Mit einem 32:22-Erfolg beim SV Worbis zog die HSG an Geismar II vorbei. Der MTV Moringen musste dagegen eine zumindest in der Höhe unerwartete 16:31-Pleite bei Rosdorf-Grone II einstecken.

SV Worbis - HSG Schoningen/U./W. 22:32 (15:14). In einer temporeichen ersten Halbzeit standen sich gleichwertige Teams gegenüber. Dank einer kaum überwindbaren Abwehr und der nahezu hundertprozentigen Chancenausnutzung gewann die HSG dann Oberwasser. Über 21:15 und 29:20 setzte sich das Sollingteam ab. - Tore HSG: Theiss 10, Sonnenschein 7, Scharberth 6, Hartmann 5, Böhm 2, Schneider, Stier.

HG Rosdorf-Gr. II - MTV Moringen 31:16 (15:6). Die Gastgeber dominierten die Partie mit dynamischem Angriffsspiel von Beginn an (8:2). Dem MTV gelang es nie, das Kreisspiel der Gastgeber zu stoppen. Auch sein sonst so gefährliches Konterspiel konnte der MTV nicht aufziehen. So blieb es bei einer einseitigen Partie. - Tore MTV: Heiler 6, Bruns 4, Mick 2, Hennemann, Kühn, Sinram, Springer.

Dassel - HSG Rhumetal III 36:21 (15:10). Im kampfbetonten Kellerduell verlief nur der Auftakt ausgeglichen (6:4, 10:7). Mit schnellem Aufbauspiel sorgten die Gastgeber nach der Pause für klare Verhältnisse (22:15) und übergaben die rote Laterne an die HSG. - Tore DSC: Mundt 10, Sieberer 7, Baukloh, Schinkewitz je 5, Reispich 4, Bille, Sprink je 2. HSG: M. und N. Brandt je 4, Fricke, Schulze je 3, K. und S. Brandt je 2, L. Brandt, Fischer, Grote.

Adelebsen - HSG Rhumetal II 30:20 (16:7). Die HSG trat nur mit einem Auswechselspieler an. Durch viele Fehler und ausgelassene Torchancen fiel sie bereits bis zur Pause klar zurück. Ab der 40. Minute mussten die Rhumetaler nach der zweiten roten Karte in Unterzahl spielen, bewiesen aber Moral und verhinderten ein Debakel. - Tore HSG: Bertram 6, Proschwitz 4, Deppe, Hogreve je 3, Mittelstädt, Müller je 2.

HSG OHA II - HSG Plesse-H. II 20:22 (10:10). Zunächst gaben die Harzer den Ton an (7:4). Dank solider Abwehrarbeit zog das Burgenteam aber bis zur Pause gleich. Trotz zwischenzeitlicher Führung der Gäste fiel die Entscheidung erst in den Schlussminuten. Nach dem 17:17 setzte sich Plesse auf 21:17 ab. - Tore HSG: Endler 7, Herwig 4, Klapproth, Ott, Rassek je 3, Messerschmidt, Möller. (mg) Foto: zys

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.