Handball-Regionsoberliga Männer: Schoningen gewinnt das Spitzenspiel gegen Rosdorf-Grone II

Siegtreffer in der letzten Sekunde

Durchsetzungsstark: Hier hat es Schoningens Klaus-Philipp Stier (am Ball) mit den Rosdorfern Marcel Hoffmann (41) und Jannik Burgdorf (11) zu tun. Am Ende setzte sich die Solling-HSG im Spitzenspiel in Uslar mit 24:23 durch. Foto: mg

Northeim. Mit einem 24:23-Heimsieg über Verfolger HG Rosdorf-Grone II untermauerte die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen ihre Tabellenführung in der Handball-Regionsoberliga der Männer.

HSG Schoningen/U./W. - HG Rosdorf-G. II 24:23 (8:10). Die Spitzenteams lieferten sich vor 300 Zuschauern das erwartet spannende Duell. Das Sollingteam überzeugte erneut mit seiner Abwehr. Im Angriff lief es aber nicht wie gewohnt. Die Gäste hatten sich gut eingestellt. Als die ihre Pausenführung auf 14:10 ausbauten, schien eine Vorentscheidung gefallen. Doch die Schoninger glichen zum 15:15 aus.

In der 57. Minute lag die HSG 23:21 vorn, aber 40 Sekunden vor Schluss egalisierten die Gäste. Im Gegenzug vergab das Sollingteam leichtfertig. Aber auch Rosdorf nutze seine Chance nicht. Mit dem Schlusspfiff markierte Manuel Theiss nach einem Konter den Siegtreffer. - Tore HSG: Hartmann 6, Sonnenschein 5, Theiss 4, Bultmann, Scharberth je 3, Böhm 2. Stier.

HSG OHA II - MTV Moringen 23:34 (10:17). Mit einer engagierten Leistung legten die Moringer bereits in der ersten Viertelstunde (15:6) den Grundstein zum Erfolg. Im weiteren Verlauf ging der Faden angesichts des deutlichen Vorsprungs zeitweise etwas verloren. Am deutlichen Erfolg kamen aber nie Zweifel auf. - Tore MTV: Bruns, Springer, Warnecke je 5, Gloth, Hennemann, Kühn, Mick, Sinram je 3, Goldmann 2, Drews, Heinemann.

HSG Plesse-Hardenberg II - HSG Rhumetal III 45:29 (19:9). Von Beginn an setzte das Burgenteam auf Tempo. Und an der überaus deutlichen Überlegenheit der Gastgeber änderte sich auch bis zum Ende nichts. Über 26:13 und 37:22 wurde die Führung immer weiter ausgebaut. - Tore Plesse: Endler, Herale je 8, Kutz, Ott je 7, Funke 6, Rassek 3, Messerschmidt, Möller, Steinhop je 2. Rhumetal: N. Brandt 9, K. Brandt 7, L. Brandt, Fischer, Fricke je 3, Lipp, Lorscheider je 2.

TSV Adelebsen - Dasseler SC 36:18 (20:7). Dassel bot sein schwächstes Saisonspiel. Adelebsen nutzte das konsequent. Nur in den letzten 20 Minuten war der Gast ein einigermaßen gleichwertiger Gegner. - Tore DSC: Gontarz 5, Baukloh, Reispich, Schinkewitz je 3, Sieberer 2, Erdmann.

Für Dienstag (19.30 Uhr) ist das Nachholspiel zwischen Moringen und Dassel vorgesehen. Der gastgebende MTV will mit einem Sieg auf Platz zwei klettern. (mg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.