Handball-Regionsoberliga: Moringen II lässt Rhumetal II in der zweiten Halbzeit keine Chance

Wodarz entscheidet das Kellerduell

Derby: Rhumetal II mit Kevin Wienert (am Ball) verlor das Duell in Moringen. Foto: mg

Northeim. Mit einem 30:19-Sieg über Rhumetal II hat sich Moringen II ein wenig Luft in der Abstiegszone der Handball-Regionsoberliga der Männer verschafft

MTV Moringen II - HSG Rhumetal II 30:19 (11:10). Bis zur Pause blieb es eng. Dann hatten die Moringer die Partie aber im Griff. Ihre Abwehr ließ bis zur 45. Minute nur einen Rhumetaler Treffer zu. Beim 18:11 war klar, wer als Sieger die Halle verlassen würde. Da die Gäste zudem Moringens wurfgewaltigen Rückraumschützen Malte Wodarz nie wirklich bremsen konnten, wurde am Ende fast ein Klassenunterschied deutlich. - Tore MTV: Wodarz 13, S. Gloth 4, Grote, Kollstedt je 3, Sinram, Weißke je 2, Goldmann, Schieffer, Wittmeier. HSG: Gräber, Hesse je 5, Scheidemann, Wienert je 4, Reimann.

Regionsoberliga Frauen

Das Spitzenduo der Regionsoberliga der Frauen ließ auch an diesem Wochenende nichts anbrennen. Tabellenführer Northeim II war in Rosdorf erfolgreich. Einen klaren Auswärtssieg feierte auch Rhumetal II. Das Kellerduell zwischen Duderstadt und Sudershausen wurde auf Freitag (18 Uhr) verlegt.

HG Rosdorf-Grone II - Northeimer HC II 23:28 (12:16). Mit seinem 5:1 sorgte der Spitzenreiter schnell für eine beruhigende Führung. Die Gastgeberinnen kamen nach der Pause auf zwei Treffer heran (14:16), doch der NHC ließ nichts anbrennen und setzte sich schnell wieder ab. Besonderes Lob verdiente sich Laura Herale im Rückraum. Mit viel Druck sorgte sie für Freiräume für ihre Mitspielerinnen. - Tore NHC: Schmidt 8, Herale 5, Hansen 4, Fröchtenicht 3, Bode, Hardeweg je 2, Becker, Kaufmann, Möhrs, Rieck.

HSG Oha II - HSG Rhumetal II 12:22 (5:13). Von den Anfangsminuten abgesehen, bestimmten die Rhumetalerinnen mehr als eindeutig die Partie. Nach dem 3:2 setzten sie sich schon bis zur Pause klar ab. Bei besserer Chancenverwertung hätte ihr Erfolg noch deutlicher ausfallen können. Einen gelungenen Einstand feierte Johanna Diedrich. In ihrem ersten Damenspiel war sie fünf Mal erfolgreich. - Tore HSG: Bünger 7, Diedrich, Ehrlich je 5, Wahrhusen 2, Bethe, Lüdecke, Wertheim-Ronge.

MTV Geismar II - HSG Plesse-Hardenberg II 30:21 (14:11). Das Burgenteam schaffte gegen den Meister beim 6:6 ein Mal den Ausgleich. Auf Dauer hatte die HSG dem druckvollen, schnellen Aufbauspiel des MTV aber nicht viel entgegenzusetzen. Eine noch deutlichere Niederlage verhinderte nur Filiz Bühn zwischen den Posten. Mit zahlreichen Glanzparaden ließ sie die MTV-Angreiferinnen verzweifeln. - Tore HSG: Becker 7, Lapschies 3, Behrends, Johanssen, Kunze je 2, Bunyang, Czech, Hartdegen, Jung, Kuthning. (mg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.