Handball-Regionsoberliga: Plesse II muss reisen

Ist die Derbypleite schon verarbeitet?

Northeim. In der Handball-Regionsoberliga der Frauen sind am Wochenende drei der vier heimischen Vertretungen im Einsatz. Eigentlich wäre das Quartett komplett gewesen, doch am Freitagnachmittag stellte sich heraus, dass der Northeimer HC II ungewollt spielfrei bleiben würde. Das Team des SV Worbis teilte mit, an diesem Wochenende keine spielfähige Mannschaft stellen zu können.

So bleibt ein Trio übrig. Titelverteidiger (und schon wieder Tabellenführer) Rhumetal II empfängt die HG Rosdorf-Grone II. Der Meister der vergangenen drei Spielzeiten hat Samstag ab 18.15 Uhr in der Burgberghalle in Katlenburg Heimrecht. Und die Vorzeichen sind klar. Nachdem die Reserve des Northeimer HC am ersten Spieltag beim 30:18-Erfolg in Rosdorf vorgemacht hat, wie man diesen Gegner deutlich in die Schranken weist, will nun das Team aus dem Rhumetal nachlegen.

Ebenfalls Samstag ist Sudershausen zu Gast beim MTV Geismar III (20 Uhr). Die VSSG ist in der neuen Saison noch nicht so recht angekommen und kämpft mit Personalproblemen. Die Heimsieben hat ihr bisher einziges Spiel mit 26:21 in Diemarden gegen Landolfshausen gewonnen.

Zum Abschluss des Spieltages gastiert schließlich Plesses Reserve am Sonntag (18 Uhr) bei Geismar II. Das Burgenteam muss die 20:40-Niederlage gegen Rhumetal II verdauen. Sonntag sind die Erfolgsaussichten zumindest etwas größer. (zys/mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.