Handball-Regionsoberliga Frauen: Moringen fordert Rhumetal II

Der Erste beim Letzten

Northeim. In der Handball-Regionsoberliga der Frauen empfängt Schlusslicht MTV Moringen den designierten Meister Rhumetal II zum Derby. In Geismar müssen sich Sudershausen und Plesses Reserve beweisen.

MTV Geismar II - VSSG Sudershausen (Sa. 16.10 Uhr). Nicht ganz ungelegen dürfte den Sudershäuserinnen die jüngste Absage des Vergleiches mit Titelverteidiger Rhumetal II gekommen sein. Zuletzt hatte die VSSG mit argen Personalproblemen zu kämpfen. Nun wartet der schwere Gang zum Tabellenzweiten. Geismars Reserve nahm den Rhumetalerinnen unlängst den bisher einzigen Zähler ab.

MTV Geismar III - HSG Plesse-Hardenberg II (Sa. 20 Uhr). Nach den Ortsrivalinnen aus Sudershausen läuft Plesses Reserve in der Sporthalle II der KGS in Geismar auf. Die dortige Aufgabe dürfte nicht viel angenehmer sein. Die Dritte des MTV spielt eine starke Runde. Vor wenigen Wochen musste man sich Rhumetal nur knapp mit 20:21 geschlagen geben. Bereits im Hinspiel setzte sich Geismar in Bovenden sicher durch.

MTV Moringen - HSG Rhumetal II (So. 15.15 Uhr, Burgbreite). Alles andere als ein klarer Erfolg Rhumetals wäre eine Sensation. Die Gäste sind schließlich noch ohne Niederlage. Dagegen läuft das Schlusslicht aus Moringen noch immer dem ersten Erfolgserlebnis der Saison hinterher. Für den MTV dürfte es in erster Linie darum gehen, das Ergebnis in erträglichen Grenzen zu halten. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.