Gegen Rosdorf soll die Trendwende her

Northeim. In der Handball-Regionsoberliga der Frauen wollen die HSG Rhumetal II und die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen nach zuletzt unglücklichen Niederlagen in die Erfolgsspur zurück.

Die Rhumetalerinnen werden am Sonntagnachmittag ab 16.30 Uhr vom MTV Geismar III erwartet. Der Tabellenvorletzte sollte eigentlich der ideale Aufbaugegner für die HSG sein. Alles andere als ein Sieg wäre eine Riesenüberraschung.

Deutlich schwerer ist dagegen die Aufgabe für die Sollingerinnen. Sie empfangen Samstag ab 17.15 Uhr die HG Rosdorf-Grone II. Ein Erfolgserlebnis wäre nach zwei Niederlagen mit nur einem Tor Differenz (19:20 gegen Rhumetal, 20:21 gegen Schedetal) Gold wert und würde neues Selbstvertrauen geben.

Regionsliga Frauen

In der Regionsliga reisen die Moringer Frauen zu TuSpo Weende. Ein Erfolg beim Drittletzten sollte am Sonntag ab 11.15 Uhr durchaus möglich sein. (mg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.