Heim-Trio vor aussichtsreichen Auswärtsspielen

Northeim. Durch die Bank Auswärtsspiele stehen am Wochenende für die drei heimischen Teams in der Handball-Regionsoberliga der Frauen auf dem Programm. Und die Chancen, dabei auch Punkte zu ergattern, stehen jeweils nicht schlecht.

Die Reservistinnen der HSG Rhumetal werden am Samstagabend ab 20 Uhr von der HSG Göttingen II erwartet. Die Tabelle sieht den Dritten aus dem Rhumetal gegen den Achten klar in der Favoritenrolle. Allerdings hatten die Gäste im ersten Vergleich mit diesem Gegner viel Mühe. Erst in der Schlussminute sicherten sie sich damals einen hauchdünnen 26:25-Erfolg.

Siegt Solling-HSG weiter?

Als Tabellenvierte reist die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen zum Siebten, TSV Landolfshausen. Die Sollingerinnen waren im Hinspiel mit 26:22 erfolgreich und wollen mit sechs Siegen in Folge im Rücken auch im zweiten Vergleich doppelt punkten. Anpfiff ist Samstag um 19 Uhr in Diemarden.

Von Schlusslicht TV Jahn Duderstadt wird die HSG Plesse-Hardenberg II am frühen Samstagabend ab 17.30 Uhr erwartet. Die Eichsfelderinnen warten noch immer auf den ersten Punkt. Dass der ausgerechnet gegen das fünftplatzierte Burgenteam erobert werden kann, erscheint allerdings doch eher unwahrscheinlich. (mg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.