Keine Chance für Moringer Reserve

Northeim. Eine Heimpleite hat der MTV Moringen in der Handball-Regionsoberliga der Frauen in einem Nachholspiel am Mittwoch kassiert. Am Wochenende stehen Heimspiele auf dem Programm.

MTV Moringen - HG Rosdorf-Grone II 18:37 (9:12). Anfangs war Moringen gleichwertig. Mit einer kompakten Abwehr zwang man den Gegner zu schwierigen Würfen, die oft sichere Beute der erneut gut aufgelegten Torhüterin Ute Peinemann wurden. Mit Fortdauer der Partie schwanden aber die Kräfte. Kurz nach dem Wechsel musste mit Julia Hillemann eine weitere Rückraumspielerin verletzungsbedingt passen. Nun musste der MTV den Gast davonziehen lassen. - Tore MTV: Arnemann 8/1, Schneider 3/1, Kollstedt, Schrader je 2, Hillemann, Harenkamp, Eckstein.

Heimspiele am Wochenende

HSG Plesse-Hardenberg II - HG Rosdorf II (Sa. 15.45 Uhr, Nörten). Zwar haben die Gäste aktuell eine bessere Punktausbeute zu verzeichnen als das Burgenteam, aber ganz außer Reichweite scheint der Kontrahent für die Crew von Sebastian Flechtner nicht. Auch den Rosdorferinnen fehlt es in der Abwehr etwas an Stabilität. Dennoch blieben sie in den letzten Auswärtsspielen unbesiegt. Um in die Nähe des zweiten Heimsieges zu kommen, muss die HSG mehr Angriffsdruck erzeugen.

MTV Moringen - TSV Landolfshausen (So. 15 Uhr, Burgbreite). Für die Moringer Sieben ist es der dritte Einsatz binnen acht Tagen. Insgesamt ist der Vergleich mit dem TSV der 15. Versuch, den ersten Saisonsieg einzufahren. Im ersten Duell war der MTV so dicht dran wie sonst nie. Am Ende hatte der TSV aber mit 22:18 die Nase vorn. Die Gäste nehmen Rang acht ein. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.