SV-Trainer Jürgen Reimer hofft auf eine gute Ausgangsposition im Aufstiegs-Hinspiel

„Können dabei nur gewinnen“

Nachschlag im Frauenhandball: SV-Kapitänin Michelle Weise und ihr Team spielen unverhofft um den Aufstieg. Foto: Pietsch

Hann. Münden. Am Sonntag steigt in der Sporthalle Gimte das erste von zwei Aufstiegsspielen zur Frauenhandball-Landesliga. Die SVS/TSG Münden empfängt um 15 Uhr den VfL Wolfsburg II.

So oft bekommt man nicht die Chance auf einen nachträglichen Aufstieg. (Wir berichteten). Die SVS/TSG belegte zwar nur Platz fünf in der Regionsoberliga, aber jetzt will sie versuchen, eine Liga höher zu klettern. Nach Ansicht der SV-Verantwortlichen es wäre fatal gewesen, diese Chance auf den Aufstieg im Vorfeld abzulehnen. Was dann dabei herauskomme, lasse man ruhig auf sich zukommen. Den jungen Spielerinnen gegenüber ist es jedenfalls ein positives Signal.

Die Reimer-Sieben tritt mit einer sehr jungen Mannschaft an. Durch die Zugänge aus der A-Jugend ist das Durchschnittsalter enorm gesunken. „Die jungen Spielerinnen haben die Qualität im Kader verbessert. „Die Perspektive Landesliga ist mit Sicherheit ein Punkt, mit dem wir den Frauenhandball bei uns wieder mehr in den Vordergrund stellen können“, so Trainer Jürgen Reimer.

Die Wolfsburgerinnen waren Dritte ihrer Regionsligastaffel. Der VfL, der am 18. Juni seinerseits Heimrecht besitzt, hatte in der abgelaufenen Saison keine A- und auch keine B-Jugend im Spielbetrieb. Inwieweit Spielerinnen aus dem Oberliga-Kader auflaufen werden, wird man sehen. „Wir können dabei nur gewinnen“, meint Jürgen Reimer. „Steigen wir auf, ist die Perspektive gut, scheitern wir, versuchen wir es in der nächsten Saison.“ Verzichten muss er auf Swantje Bahrenburg, Madeleine Reuter, Enja Fiedler und Nora Münchberg. (zrp) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.