Handball-Regionsoberliga Frauen: Rhumetal II reist nach Worbis – Plesse II empfängt Geismar III

Der nächste Schritt zum vierten Titel?

Alexandra

Northeim. In der Handball-Regionsoberliga der Frauen gastiert Titelverteidiger HSG Rhumetal II am Wochenende in Worbis. Suderhausen reist nach Diemarden. Plesses Reserve empfängt Geismar III.

In dieser Begegnung (So. 18.30 Uhr, Bovenden) sieht Rhumetals Alexandra Ehrlich die Vorteile auf Seiten der Gäste. „Die junge HSG-Truppe ist noch nicht richtig drin in der Saison. Das Auftaktprogramm hatte es aber auch in sich“, verweist die Rückraumspielerin auf die bisherigen Gegner Rhumetal II, Northeim II und Geismar II, allesamt Teams, die um die Meisterschaft mitspielen wollen.

Sorgen ganz anderer Art haben Landolfshausen und Suderhausen, wenn sie Sonntag (17.30 Uhr) in Diemarden auflaufen. Der TSV eroberte bisher erst einen Zähler. Sudershausens einziger Sieg gegen Geismar III wurde wegen einer fehlenden Spielberechtigung in einer Niederlage umgewandelt. „Aber das knappe Ergebnis gegen Münden und die große Erfahrung sollten Sudershausen Mut machen.“

Alexandra Ehrlich, verheiratet, Mutter eine Tochter und Berufsschullehrerin, spielt seit 30 Jahren Handball, verschwendet aber noch keinen Gedanken ans Aufhören. So lange die Knochen halten und die Truppe zusammenbleibt, soll es weitergehen. Wenn möglich, zum vierten Titel in Serie. „Das ist unser Ziel.“

Den nächsten Schritt will die HSG Samstag ab 18.15 Uhr in Worbis machen. „Ich rechne mit einem kampfstarken Gegner. Aber bei einer geringeren Fehlerquote als zuletzt gegen Landolfshausen sollten wir gewinnen.“ (zys) Foto: zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.