Northeim II vor Härtetest in Geismar

Yvonne Wode

Northeim. Zum Topspiel bei Geismar II reist die Reserve des Northeimer HC in der Handball-Regionsoberliga der Frauen. Die HSG Plesse-Hardenberg II bekommt Besuch aus Duderstadt.

HSG Plesse-Hardenberg II - TV Jahn Duderstadt (So. 19 Uhr, Bovenden). Eine harte Nuss hat das Burgenteam zu knacken. Die Gäste stellen zwar gemeinsam mit Schlusslicht Worbis die schwächste Angriffsreihe, ließen aber nur zwei Mal mehr als 20 Gegentreffer zu. So haben die Jahnerinnen bereits elf Zähler eingesammelt. Von einer ähnlichen Ausbeute ist die HSG weit entfernt. Um in die Nähe des dritten Sieges zu kommen, muss man sich vor allem in der Abwehr steigern.

MTV Geismar II - Northeimer HC II (Sa. 16.10 Uhr). Für Yvonne Wode und Co beginnt das neue Jahr mit einem Kracher. Ebenso wie Meister Rhumetal II weisen die beiden Kontrahenten bisher erst einen einzigen Minuspunkt auf. Geismar leistete sich etwas unerwartet ein 17:17 in Duderstadt. Der NHC trotzte dem Titelverteidiger kurz vor Weihnachten ein Unentschieden ab. Mit einem Auswärtssieg könnte die Truppe die Tabellenführung zurückerobern. Gegenüber dem letzten Auftritt ist dazu aber eine verbesserte Ausbeute beim Verwerten von Großchancen nötig. Das gilt auch vom Siebenmeterpunkt. (zys) Foto: zys

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.