Handball-Regionsoberliga Frauen: Rhumetal kommt

Plesse II fordert den Titelverteidiger

Larissa

Northeim. In der Handball-Regionsoberliga der Frauen treffen am ersten Spieltag des neuen Jahres die Reserveteams aus Plesse und Rhumetal aufeinander. Sudershausen empfängt Landolfshausen. Der MTV Moringen reist nach Rosdorf.

VSSG Sudershausen - TSV Landolfshausen (Sa. 17 Uhr, Nörten). Familientreffen an der Bünte: Der TSV reist mit Trainer Gotthard Standke an, bei der VSSG sitzt Schwester Sabine als Betreuerin auf der Bank. Ihr Bruder war einst Erfolgs-Coach in Sudershausen. In der Tabelle haben die Gastgeberinnen derzeit die Nase knapp vorn und wollen diesen Vorsprung weiter ausbauen.

HSG Plesse-Hardenberg II - HSG Rhumetal II (So. 15.15 Uhr, Bovenden). Vier Punkte beträgt der Vorsprung der Titelverteidigerinnen aus dem Rhumetal aktuell. Ihre weiße Weste wollen sie auch im Derby bei der neu gegründeten HSG-Sieben um Larissa Meyer verteidigen. Neben den nackten Zahlen spricht auf die größere Erfahrung eindeutig für die Gäste. Hauptaufgabe des Burgenteams dürfte es deshalb sein, den stabilen Abwehrriegel des Gegners zu knacken.

HG Rosdorf-Grone II - MTV Moringen (So. 19 Uhr). Nicht viel Positives gab es in der ersten Halbserie aus Moringen zu berichten. Die Luft in der neuen Liga war für den MTV sehr dünn. In vielen Begegnungen stand man auf verlorenem Posten. Knapp war der Spielverlauf und das Ergebnis nur in Diemarden. Nur in einer Partie gelangen 20 Treffer. Hier muss eine deutliche Steigerung her. In Rosdorf ist Moringen in jedem Fall klarer Außenseiter. (zys) Foto: zys

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.