Handball-Regionsoberliga Frauen: HSG gewinnt das Derby

Rhumetal geht vorweg

Heimniederlage im Derby: Sudershausens Nicole Fuchs (am Ball) gegen die Rhumetalerinnen Sabine Kreitz (links) und Stefanie Fahlbusch. Foto: zje

Northeim. In der Handball-Regionsoberliga der Frauen marschiert Titelverteidiger HSG Rhumetal II nach dem ungefährdeten 23:13-Derbysieg gegen Sudershausen weiter vorweg.

VSSG Sudershausen - HSG Rhumetal II 13:23 (5:9). In einem fairen Duell gab Rhumetal mit gutem Lauf- und Kombinationsspiel meist den Ton an. Nach schnellem Rückstand durch Gegenstöße fing sich Sudershausen und erarbeitete sich durch eine gute Abwehrleistung mehr Sicherheit. Der Angriff aber biss sich am kompakten Rhumetaler Abwehrriegel die Zähne aus. So zogen die Gäste über 11:7 auf 16:8 davon. Bei den Gastgeberinnen bot Torfrau Karin Dullnig eine starke Leistung. Ihr Team gab sich nie auf, kämpfte bis zum Schluss und trug damit zu einer sehr ansehnlichen Partie bei. - Tore VSSG: Keisers 6, Fuchs 3, Naumann, Müller je 2. - Tore HSG: Ehrlich 7, Bünger 6, Deppe 3, Bethe, Lüdecke je 2, Kreitz, Jordan, Fahlbusch.

MTV Moringen - TV Jahn Duderstadt 16:20 (7:11). Im Vergleich zu den bisherigen Auftritten zeigte der MTV eine verbesserte Abwehrleistung. Ursache für die vermeidbare Niederlage war eine mangelhafte Chancenverwertung. Unmittelbar nach der Pause gelang sogar das 12:12. Danach dominierte aber wieder der Gast. Kerstin Gerl traf souverän vom Punkt. Michelle Bode stand nach längerer Pause wieder im Kader. - Tore MTV: Gerl 7, Henne 4, Bode 3, Schneider, Schrader. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.