Handball: HSG-Reserve lässt Plesse-Hardenberg II in Katlenburg keine Chance

Rhumetal regiert das Derby

Doppelte Gegenwehr: Die Rhumetalerin Alexandra Ehrlich gegen Nele Behrends (links) und Monja Begau. Foto: mg

Northeim. Mit einem Derbysieg über Plesse II hat die HSG Rhumetal II Rang drei in der Handball-Regionsoberliga gefestigt. Wie erwartet nichts zu holen gab es für Plesses Männer in Worbis.

Regionsoberliga Frauen

HSG Rhumetal II - HSG Plesse-H. II 30:18 (14:11). Den besseren Start erwischten die Rhumetalerinnen. Mit 8:2 (11.) lagen sie schnell klar vorn. Doch die Gäste setzten nach. Dank ihrer offensiven Abwehr waren sie in der Folge über eine halbe Stunde ein ebenbürtiger Gegner. Erst nach dem 19:16 übernahm Rhumetal wieder die Regie. Während beim Burgenteam die Kräfte schwanden, setzten sich die Gastgeberinnen über 23:16 (48.) und 28:17 (55.) immer weiter ab. Tore Rhumetal: Bünger, Ehrlich je 8, Deppe, Fahlbusch je 5, Schwarz 3, Feike. Tore Plesse: Behrends 8, Müller 5, Schütze 2, Herale, Johanssen, Jung.

TV Duderstadt - HSG Schoningen/U./W. 12:35 (4:16). Obwohl das Sollingteam erneut nur mit einem kleinen Kader anreiste, verlief die Partie beim Schlusslicht einseitig. Die Eichsfelderinnen führten 2:1, doch die HSG schaffte mit fünf Treffern in Folge die Wende. Den ersten Zehn-Tore-Vorsprung warf die HSG beim 13:3 (22.) heraus. Mit 20 Treffern lag sie erstmals beim 28:8 vorn. - Tore: L. Meroth 11, ter Fehr 7, Göke, Lechner je 6, Kramer 5.

Für Mittwoch (19.15 Uhr, Bovenden) ist das Nachholspiel zwischen Spanbeck und Schoningen/U./W. angesetzt.

Regionsoberliga Männer

SV Worbis - HSG Plesse-Hardenberg II 35:28 (19:14). Die ersten 20 Minuten hielt das Burgenteam mit (11:11). Es leistete sich dann aber etliche technische Fehler und auch die Abwehr war nicht immer auf der Höhe des Geschehens. Nach dem 23:20 markierten die Gastgeber drei Treffer in Folge. Ihr 26:20-Vorsprung (44.) geriet nicht mehr in Gefahr. - Tore: Rassek 7, Buttaro, Endler je 4, Arndt, Langer je 3, Regenthal, Winkelmann je 2, Bolle, Niemöller, Reimann.

Regionsliga Frauen

MTV Moringen - MTV Geismar IV 25:18 (9:9). Mehr Mühe als erwartet hatte der MTV mit dem sieglosen Schlusslicht. Bis zum 17:17 (52.) wechselte die Führung. Erst sechs Treffer innerhalb von fünf Minuten zum 23:17 brachten die Moringerinnen auf die Gewinnerstraße. - Tore: Thießen 10, Bode 8, Arnemann, Gerl je 3, Eckstein. (mg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.