Rhumetal II trifft wieder auf Geismar

Northeim. In der Handball-Regionsoberliga der Frauen hat Titelverteidiger HSG Rhumetal II die dritte Vertretung aus Geismar zu Gast. Plesses Reserve tritt bei Aufsteiger Spanbeck an.

HSG Rhumetal II - MTV Geismar III (So. 15 Uhr, Burgberg). Mit der 25:28-Niederlage im Spitzenspiel gegen Geismar II ging eine lange Erfolgsserie der Rhumetalerinnen zu Ende. Da dürfte das spielfreie Wochenende nicht ungelegen gekommen sein. Nun geht es wieder gegen Geismar, allerdings die Dritte des MTV. Die Gäste liege auf Rang sieben und warten seit sechs Begegnungen auf einen Sieg. Das Hinspiel entschied Rhumetal erst Anfang des Jahres sicher mit 26:17 für sich. Die HSG wird bestrebt sein, mit einer Wiederholung Kontakt zur Tabellenspitze zu halten.

SG Spanbeck/B. - HSG Plesse-Hardenberg II (So. 16.30 Uhr). Wiedergutmachung möchten auch die Reservistinnen der HSG Plesse-Hardenberg betreiben. Sie mussten sich zum Saisonauftakt dem Liganeuling mit 24:27 geschlagen geben. Beide Kontrahenten sitzen aktuell im Tabellenkeller fest. Durch einen Sieg könnte die HSG nach Pluspunkten zum Nachbarn aufschließen. Hauptaufgabe wird es sein, mehr Stabilität in der Deckung zu zeigen als zuletzt bei der Pleite in Münden. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.