Rhumetal II verteidigt seinen Nimbus

Northeim. In der Handball-Regionsoberliga der Frauen hat die Reserve der HSG Rhumetal die dritte Meistersaison in Folge ungeschlagen beendet. Beim letzten Auftritt gelang ein 25:16-Erfolg über Plesse-Hardenberg II.

HSG Rhumetal II - HSG Plesse-Hardenberg II 25:16 (13:7). Der Meister tat sich anfangs schwer, steigerte sich aber und lag zur Pause standesgemäß vorn. Nach dem Wechsel leisteten die mit einem kleinen Kader bravourös kämpfenden Gäste bis zum 15:17 (47.) hartnäckigen Widerstand. Erst in den letzten zehn Minuten gab die Heimsieben dann wieder deutlich den Ton an. „Bei uns war die Luft schon etwas raus. Aber Plesse hat uns das Leben auch schwer gemacht. Am Ende ist das Ergebnis zu hoch ausgefallen“, kommentierte Rhumetals Coach Sascha Friedrichs. - Tore Rhumetal: Bünger 7, Ehrlich 5/3, Deppe 4, Jordan, Lüdecke, Böning je 2, Wertheim-Ronge. - Tore Plesse: Hemke 6/2, Dötsch 4/1, Junge 3, Baie, Kunze, Bruns.

TSV Landolfshausen - VSSG Sudershausen 16:16 (9:8). Nicole Fuchs wurde kurz gedeckt. Das brachte den Spielfluss der Gäste erheblich ins Stocken. In einer zerfahrenen Partie auf Augenhöhe erzeugte der TSV viel Druck. Die VSSG hielt mit einer starken Abwehrleitung dagegen, leistete sich aber im Angriff zu viele Fehler. Tore resultierten zumeist nur aus Einzelaktionen. Für zusätzliche Verunsicherung auf beiden Seiten sorgten die Unparteiischen mit fragwürdigen Entscheidungen. - Tore VSSG: Keisers 4, Müller 3, Fuchs, Graefe je 3/1, Ronnenberg 2, Ludwig. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.