Handball-Regionsoberliga Frauen: HSG besiegt Geismar III – Auch Plesses Reserve gewinnt

Rhumetal zurück in der Erfolgsspur

Lara

Northeim. In der Handball-Regionsoberliga der Frauen ist Rhumetals Reserve mit einem 26:15-Heimsieg über Geismar III in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Plesses zweite Vertretung setzte sich gegen Aufsteiger Spanbeck durch.

HSG Rhumetal II - MTV Geismar III 26:15 (16:3). Wie aus einem Guss spielten Lara Jordan und Co in den ersten 22 Minuten. „Die Mannschaft wollte die Niederlage gegen die Zweite von Geismar unbedingt vergessen machen“, kommentierte Trainer Sascha Friedrichs. In der Abwehr gab es für den MTV kein Durchkommen. Nach Kontern und aus dem Positionsspiel produzierte Rhumetal Tore am Fließband. Nach der Pause gab es dann aber einen Rückfall in alte Zeiten. Unkonzentriertheiten ermöglichten den Gästen Ergebniskosmetik. - HSG: Bünger 7, Ehrlich 6, J. Deppe 4, C. Deppe 3, Jordan, Schwarz je 2, Wertheim-Ronge, Bethe.

SG Spanbeck - Plesse-Hardenberg II 26:31 (16:14). Beim Siegerteam stachen die „Rückkehrerinnen“ Theresa Rettberg und Meike Grünewald heraus. Den torgefährlichen Rückraum komplettierte die stark auftrumpfende Ilsabe Hemme.

Großer Wermutstropfen war jedoch die Verletzung von Hannah Tietjen, die sich bei einem Sturz ohne Fremdeinwirkung eine schwere Ellenbogenverletzung zuzog. Nach ausgeglichenem ersten Durchgang stellte Plesse-Hardenberg mit Wiederbeginn durch eine deutliche Steigerung in der Abwehr die Zeichen auf Derbysieg. Dieser hätte bei einer besseren Chancenverwertung, besonders im Gegenstoß und von den Außenpositionen, sogar noch wesentlich deutlicher ausfallen können. - Tore HSG: Rettberg 13/4, Grünewald 9, Hemme 5, Jung 2, Tietjen 2/1. (zys) Foto: zys

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.