Solling-Damen düpieren die HSG Göttingen

Northeim. Die Frauen der HSG Schoningen/U./W. sind mit einem Kantersieg in der Handball-Regionsoberliga ins neue Jahr gestartet. Überraschend kam bei den Männern die Niederlage der HSG Plesse-Hardenberg II in Geismar.

Regionsoberliga Frauen

HSG Schoningen/U./W. - HSG Göttingen II 31:19 (17:11). Obwohl sie nur einen Minikader aufbieten konnte, bestimmte die Solling-HSG von Beginn an das Geschehen. Die aufmerksame Abwehr jagte den Gästen immer wieder den Ball ab und leitete Konter ein. Fast die Hälfte aller Treffer fiel nach schnellen Gegenzügen. Beim 10:4 (18.) zeichnete sich der doppelte Punktgewinn der Gastgeberinnen bereits ab. Spätestens zur Mitte der zweiten Halbzeit war beim 25:14 alles entschieden. - Tore: L. Meroth 14, Kramer 6, Lechner 5, ter Fehr 4, Lochno 2.

Regionsoberliga Männer

MTV Geismar II - HSG Plesse-Hardenberg II 30:26 (13:15). Das Burgenteam gab zunächst wie erwartet den Ton an und lag 9:5, 10:6 und 14:10 vorn. Geismar stellte dann auf eine offensive Abwehr um. Damit kam Plesse überhaupt nicht zurecht. Nach dem 17:17 setzten sich die Gastgeber über 19:17 und 24:19 bis auf 30:21 (55.) ab. Die letzten fünf Treffer markierte zwar die HSG, angesichts des klaren Rückstands war das aber nur noch Ergebniskosmetik. - Tore: Arndt 5, Buttaro, Endler, Funke je 4, Winkelmann 3, Langer 2, Burmester, Niemöller, Rassek, Regenthal. (mg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.