Solling-HSG reist zum Gipfeltreffen

Northeim. Die Handball-Regionsoberliga der Frauen steht am Wochenende ganz im Zeichen des Kreisderbys und Spitzenspiels zwischen dem Northeimer HC II und der HSG Schoningen/Uslar/Wiesen.

Die gastgebenden Northeimerinnen liegen bei 10:4-Punkten auf Rang drei und damit einen Platz vor der ungeschlagenen Solling-HSG (8:0). Einen klaren Favoriten gibt es nicht. Leicht Vorteile scheint das Sollingteam zu haben, das vor allem mit dem 24:19-Auswärtssieg bei Titelanwärter SVS/TSG Münden aufhorchen ließ. Anpfiff ist Sonntag um 15 Uhr in der Schuhwallhalle.

Die Tabellenführung möchte die ebenfalls noch verlustpunktfreie zweite Vertretung der HSG Rhumetal übernehmen. Um an Münden vorbeizuziehen, ist Sonntag ab 15 Uhr in der Burgberghalle ein Sieg über Rosdorf-Grone II nötig. Die Chancen dazu stehen nicht schlecht. Der Gast liegt auf Platz acht.

Nach einem Remis zum Saisonauftakt musste die VSSG Sudershausen vier Niederlagen einstecken. Im Kampf um den Klassenerhalt wäre daher ein Heimsieg über den punktgleichen SV Worbis enorm wichtig. Los geht es Sonntag um 17.30 Uhr in Nörten.

Männer

In der Regionsoberliga der Männer ist an diesem Wochenende nur die HSG Plesse-Hardenberg II im Einsatz. Die muss allerdings am Samstag ab 19.30 Uhr zum Gipfeltreffen bei Tabellenführer HG Rosdorf-Grone II ran. Obwohl das Burgenteam auf Platz zwei liegend bislang durchaus ordentliche Leistungen zeigt, reist es doch als Außenseiter zum Titelanwärter.

Die auch für Samstag angesetzte Partie des MTV Moringen II in Nikolausberg wurde kurzfristig verlegt. (mg)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.