Handball-Regionsoberliga Frauen: VSSG siegt 17:13 über Moringen - Rhumetals Reserve weiter makellos

Sudershausen liegt im Derby vorn

Voller Einsatz: Sudershausens Katrin Sievers gegen Torfrau Ute Peinemann. Britta Engelhardt greift nicht mehr ein. Foto: zje

Northeim. In der Handball-Regionsoberliga der Frauen entschied die VSSG Sudershausen das Aufsteigerderby gegen den MTV Moringen mit 17:13 für sich. Tabellenführer Rhumetal II verteidigte in Rosdorf die weiße Weste.

VSSG Sudershausen - MTV Moringen 17:13 (8:9). Die kampfstarken Gäste setzten Sudershausen von Beginn an mit viel Tempo unter Druck und nutzten die Abstimmungsprobleme in der Deckung des Gegners. Dagegen tat sich der Angriff der VSSG schwer und legte eine miserable Chancenverwertung an den Tag. So führte Moringen noch 12:9. Erst in den letzten zehn Minuten konnten die Gastgeberinnen das Spiel mit einer nun kompakter stehenden Abwehr mit erfolgreichem Tempospiel drehen. Druckvolles Laufspiel mit sehenswerten Kombinationen wurden nun erfolgreich abgeschlossen. - Tore VSSG: Fuchs 5, Naumann 3, Keisers, Bruns, Graefe je 2 Müller, Ludwig, Reimann. - Tore MTV: Arnemann 5, Bode 4, Hillemann 3, Schneider.

HG Rosdorf II - HSG Rhumetal II 23:28 (12:15). Rhumetal lag stets vorn, versäumte es aber, durch das Auslassen vieler guter Chancen und technische Fehler die Führung frühzeitig auszubauen. So blieb Rosdorf bis zur 40. Minute dran. Mit einem Zwischenspurt zum 25:17 sorgten die Gäste für klare Verhältnisse. Während sich die HSG-Abwehr ungewohnte Unkonzentriertheiten leistete, überzeugte Sandra Wertheim-Ronge mit einer tadellosen Trefferquote. - Tore HSG: Ehrlich 10, Bünger, Wertheim-Ronge je 5, Kreitz, Deppe, Fahlbusch je 2, Bethe, Jordan.

SC Dransfeld - HSG Plesse-H. II 26:21 (9:9). Plesse begann mit einer starken Corinna Haertel im Tor und zog auf 6:3 davon. Doch Dransfeld schloss zur Pause auf. Nach dem Wechsel brachte die HSG den Gegner mit unnötigen technischen Fehlern ins Spiel. Beim 20:22 öffneten die Gäste die Deckung, liefen aber in Konter. Ein Sonderlob verdienten sich Bruns und Abelmann für ihre starke Vorstellung. - Tore HSG: Bruns, Lath je 5, Rombach Abelmann 3, Hemke 2, Wolf 1/1, Meyer. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.