Sudershausen trifft im Derby auf Moringen

Pia

Northeim. Zum Derby treffen sich am Samstag in der Handball-Regionsoberliga der Frauen die Vertretungen aus Sudershausen und Moringen. Die Reserveteams aus dem Rhumetal und der HSG Plesse müssen auswärts antreten.

VSSG Sudershausen - MTV Moringen (Sa. 17 Uhr, Nörten). Das Duell der Aufsteiger steht unter eindeutigen Vorzeichen. Die Sudershäuserinnen um Pia Müller spielen in der neuen Liga munter mit. 11:7 Zähler sind eine eindrucksvolle Bilanz. Nach Spitzenreiter Rhumetal kassierte die VSSG bisher die wenigsten Gegentreffer. Dagegen bekommen die Gäste so recht kein Bein an die Erde. Erfolgserlebnisse blieben bisher aus. Mehr als die Außenseiterrolle bleibt dem MTV nicht.

HG Rosdorf II - HSG Rhumetal II (Sa. 20 Uhr). Seit fast drei Jahren ist die Rhumetaler Reserve das Maß aller Dinge in der Liga. Saisonübergreifend ist der Spitzenreiter seit 19 Begegnungen ungeschlagen. Ein ernsthafter Konkurrent scheint nicht in Sicht, die Titelverteidigung nur noch Formsache. Gegen Rosdorf liegen die Vorteile vor allem im Abwehrbereich. Das Hinspiel am ersten Spieltag der Saison ging mit 22:17 an Rhumetal.

SC Dransfeld - HSG Plesse-Hardenberg II (So. 18 Uhr). Das junge, neuformierte Team aus Plesse war mit vier Punkten aus drei Begegnungen hoffnungsvoll gestartet. Der Schwung verpuffte aber schnell. Zählbares gab es in der Folge nur noch gegen die Schlusslichter aus Moringen und Osterode. Vor allem in der Deckung gab es Schwächen. Besser läuft es für den Neuling aus Dransfeld. Die Gastgeberinnen haben sich mit einem positiven Punktekonto in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt. (zys) Foto:  zys

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.