Handball-Regionsoberliga Frauen: Plesse-Hardenberg II erwartet Spitzenreiter Geismar II

Der Tabellenführer ist im Anmarsch

Stefanie

Northeim. In der Handball-Regionsoberliga der Frauen bekommt die HSG Plesse-Hardenberg II Besuch von Tabellenführer Geismar II. Mit Rosdorf II misst sich Titelverteidiger Rhumetal II.

Wenn die Partie am Samstag um 19 Uhr in der Burgberghalle angepfiffen wird, ist Stefanie Fahlbusch zum Zuschauen verurteilt. Die 38-jährige Bankkauffrau riss sich im Januar die Achillessehne. „Wann ich wieder zurückkomme, kann ich noch nicht sagen.“ So bleibt mehr Zeit für Ehemann Jörg und die Kinder Joris und Jule. Alle drei sind ebenfalls für die HSG aktiv.

Gegen den Tabellenvierten sieht sie ihr Team in der Favoritenrolle. „Wir müssen aber die Fehlerzahl verringern und unsere Chancen besser verwerten.“

Vom Ausgang des Kräftemessens zwischen den Reserveteams der HSG Plesse-Hardenberg und aus Geismar, welches am Sonntag ab 18.30 Uhr in Nörten über die Bühne geht, hat Fahlbusch eine klare Vorstellung. „Ich würde mir natürlich einen Sieg von Plesse wünschen, rechne aber mit einem deutlichen Sieg Geismars.“

Klar verteilt sind die Rollen zwischen Worbis und dem Northeimer HC II. Los geht’s Samstag um 16.35 Uhr. „Worbis ist klarer Außenseiter und dürfte mit der schnellen und konsequenten Spielweise des NHC überfordert sein.“

Im Kellerduell zwischen Sudershausen und Geismar III (Samstag, 17 Uhr in Nörten) geht es um wichtige Punkte im Abstiegskampf. Mit einem Heimsieg könnte die VSSG im Klassement am Kontrahenten vorbeiziehen.

In Sachen Meisterschaft rechnet Fahlbusch, die vor über 30 Jahren bei der SG Schoningen/Wiensen mit dem Handball begann und seit 2001 für Gillersheim/Berka und Rhumetal aktiv ist, erst spät mit einer Entscheidung. Zwar habe Geismar drei Punkte Vorsprung, doch die entscheidenden Duelle stehen noch aus. „Geismar hat gegen uns wirklich sehr gut gespielt. Aber kampflos werden wir ihnen den Titel nicht überlassen.“ (zys) Foto: zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.