Regionsoberliga: Titelkandidat kommt in den Solling

Northeim. Das für Donnerstagabend geplante Derby in der Handball-Regionsoberliga der Frauen zwischen der HSG Rhumetal II und der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen ist ausgefallen. Die Rhumetalerinnen bekamen wegen zu vieler erkrankter Spielerinnen keine Mannschaft zusammen.

Lösbare Aufgaben warten nun am Wochenende auf Rhumetal II und Plesse-Hardenberg II. Zu hoch dürfte dagegen die Hürde für die Sollingerinnen sein. Die erwarten den Tabellenzweiten und Titelfavoriten MTV Geismar II. Der ist als einziges Team der Liga noch ungeschlagen und fuhr in der Hinrunde einen überdeutlichen 32:22-Sieg ein. Auch wenn sich Schoningen zuletzt stark präsentierte, dürfte Geismar eine Nummer zu groß sein. Anpfiff ist Samstag um 17.15 Uhr in Uslar.

Die HSG Rhumetal II reist zum punktlosen Schlusslicht TV Jahn Duderstadt. Alles andere als ein Auswärtssieg am Sonntag ab 15 Uhr wäre eine Überraschung. Das Hinspiel war beim 38:19 bereites eine deutliche Angelegenheit.

Ein Nachbarschaftsduell steigt Sonntag ab 14.30 Uhr in Nörten. Dort empfängt die HSG Plesse-Hardenberg II die SG Spanbeck/Billingshausen. In der Favoritenrolle sind die Gastgeberinnen, die bereits im ersten Vergleich mit dem Vorletzten mit 30:17 die Oberhand behielten.

Männer

Die Männer der HSG Plesse-Hardenberg II wollen am Wochenende ihr Punktekonto ausgleichen. Die Chancen, dass das gelingt, stehen gut, denn Gegner HSG OHA II gewann in dieser Spielzeit erst eine Partie und ist folglich Tabellenletzter. Das Hinspiel entschied das Burgenteam bereits deutlich 38:29 für sich. Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr in Hattorf. (mg)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.