Überflüssige Niederlage für Plesses Reserve

Bovenden. Zum Saisonauftakt in der Handball-Regionsoberliga der Frauen kassierte die HSG Plesse-Hardenberg II am Samstag eine unnötige 24:27 (15:12)-Heimniederlage gegen Aufsteiger SG Spanbeck/B..

Nach verschlafenem Start (1:4) lief eigentlich alles nach Plan für das Burgenteam. Ein 7:0-Lauf bescherte ein Polster. Spanbeck aber drehte die Partie. „Im Abwehrbereich wurde nicht mehr genügend investiert. Das war der Grund für die Niederlage“, ärgerte sich Trainer Sebastian Flechtner. Trotz dieses Mankos bot sich mehrfach die Möglichkeit, wenigstens einen Punkt zu retten. Dem standen aber verworfene Siebenmeter und ausgelassene Chancen im Wege. „Vom Ergebnis abgesehen war das eine gute Leistung.“ - Tore: Rombach 6, Jung 5, Kunze 4, Wolf 3/2, Haberlach, Dötsch je 2, Bruns, Behrends. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.