Remis im Oberliga-Derby

Starke Leistung auf Mündener Seite: Duderstadt benötigte meistens mehrere Spieler (hier Mark Tetzlaff, links, und Sergej Rollheuser), um Christian Grambow am Wurf zu hindern. Foto: Jelinek

Duderstadt. Heißumkämpftes Südniedersachsenderby am Freitagabend in der Handball-Oberliga. Beim Aufeinandertreffen zwischen dem TV Jahn Duderstadt und der TG Münden gab es keinen Sieger. Die Partie endete 26:26 (13:12).

Die erste große Aufregung gab es nach nur acht Spielminuten: Mündens Eigengewächs Nico Backs griff bei einem Duderstädter Konter Carlos Swoboda in den Wurfarm, das Schiedsrichtergespann Pabst/Pahlke entschied vertretbar auf Rote Karte für den Linksaußen. Aus der Bahn warf das die TG aber nicht. Beide Mannschaften hielten in einem von viel Kampf geprägten Derby stets Kontakt. Duderstadt in erster Linie deshalb, weil Torhüter Christian Wedemeyer starke Paraden zeigte und Münden, weil es in Christian Grambow den besten Werfer des ersten Durchgangs in seinen Reihen hatte (sieben Tore). Die Duderstädter, bei denen Jan-Phillip Nass für den verletzten Brand als Spielmacher agierte und Tetzlaff auf Halbrechts wechselte, hatten bei einer 6:4-Überzahl die Chance sich abzusetzen (Janotta und Grambow saßen draußen/28.). Aber auch diese Gelegenheit ließen die Gastgeber ungenutzt und kassierten sogar das 12:12 durch Thomas Eisenbach.

Trotzdem ging der Jahn mit einem hauchdünnen Vorsprung in die zweite Hälfte und führte später mit 19:17. Eisenbachs und Mendischs Treffer machten aber klar, dass es bis zum Schluss spannend bleiben sollte. Christian Wedemeyer war nun auch bei Grambows Siebenmeter zur Stelle. Ein Doppelpack durch Jann Rentsch zum 25:24 für die TG ließ die rund 40 Mündener Fans unter den 300 Zuschauern sogar auf einen Auswärtssieg hoffen, doch der starke Swoboda konterte auch nach Mendischs Führungstor (26:25) zum erneuten Ausgleich. Trotzdem hätte die TG die Halle noch als Sieger verlassen können. Aber Jahns Keeper Wedemeyer parierte gegen Rentschs Wurf Sekunden vor Schluss glänzend.

TV Jahn: Wedemeyer-Kuhlenkamp, Schmidt, Gebhardt - Nass 4, B. Kreitz, M. Loest, Tetzlaff 5/4, Rollheuser, Kornrumpf, F. Kreitz 3, Swoboda 6, Möller 2, V. Grolig 6, N. Grolig. TG Münden: Klocke, Eilers - Oppermann, Ritz 2, Mendisch 4, Eisenbach 7, Grambow 9/1, Michalke 1, Backs, J. Janotta, Spangenberg, Rentsch 3. Strafzeiten: 7 / 3 - Rote Karte: Backs (TG/8.). (haz/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.