Handball-Landesliga Männer: 29:31-Niederlage beim neuen Spitzenreiter Fallersleben

Rhumetal verliert den Hit knapp

Domenik Zimmermann

Fallersleben. Jetzt ist die tolle Serie vorbei! Unglücklich mit 29:31 (13:15) verlor die HSG Rhumetal in der Handball-Landesliga der Männer das Spitzenspiel beim VfB Fallersleben und kassierte damit im neunten Auswärtsspiel die erste Niederlage in fremder Halle.

„Das war wirklich sehr unglücklich, natürlich sind wir nicht zufrieden“, meinte Spielertrainer Arne Leunig nach der Partie, die alle Attribute eines Topspiels hatte. Volle Halle, viele mitgefahrene Rhumetaler Fans - aber auch umstrittene Schiedsrichterentscheidungen durch Wolfsburger Unparteiische, die dem erfolgreichsten HSG-Schützen Domenik Zimmermann in der 52. Minute Rot zeigten. Ein Faustschlag gegen Stefan Sochert wurde dagegen nicht geahndet, ebenso wurde den HSGern beim Stand von 30:29 30 Sekunden vor Schluss ein Siebenmeter verweigert. „So ein Spiel entscheiden eben am Ende Kleinigkeiten“, fasste Leunig zusammen, räumte aber auch ein: „Zum Schluss haben wir leider ein paar klare Möglichkeiten ungenutzt gelassen.“

Von Anfang an war es ein sehr enges Match, in dem sich keine Mannschaft abzusetzen vermochte. Die Fallerslebener hatten in der ersten Halbzeit Vorteile, in der sie nach einem 8:8-Zwischenstand mit 12:10 in Führung gingen. Zur Pause blieb dann auch der Zwei-Tore-Rückstand für die Rhumetaler bestehen.

Nach dem Wechsel glichen die Gäste dann mit konzentrierter Leistung zum 16:16 aus und warfen sich nach dem 23:23 sogar einen 27:24-Vorsprung heraus – ehe die rote Karte für Zimmermann kam. In den letzten Minuten setzte sich schließlich der VfB durch und verdrängte die Rhumetaler wieder von der Tabellenspitze.

Dass Jan Wittwer wegen seiner Sperre (zwei Spiele) fehlte, war den Rhumetaler letztlich doch vor allem im Angriff anzumerken. Neben Thomas Eggers sprang für ihn Martin Niehoff aus der zweiten Mannschaft ein. Trotz der knappen Niederlage war Arne Leunig aber zumindest mit der Einstellung seiner Teamgefährten zufrieden.

HSG: Gerke, Eggers - Stefan Sochert 2, Martin Niehoff 1, Leunig 6, Strohschneider 2, Jentsch 6, Scheidemann 1, Zimmermann 7, Niklas Wittwer 3, Schlüter 1, Hogreve, Engelberg, Hesse. (azx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.