Handball-Bezirksoberliga

Schmieling ist eine Alternative - Böddiger setzt auf starke Abwehr

+
Max

Schwalm-Eder. In der Handball-Bezirksoberliga der Männer empfängt der TSV Wollrode die ESG Gensungen/Felsberg II zum Derby. Körle möchte in Datterode den dritten Platz verteidigen.

TSV  Wollrode - ESG Gensungen/Felsberg II (Sa. 18 Uhr).  Nach der deutlichen Niederlage in der Hinrunde möchten sich die Blau-Weißen gerne revanchieren und zudem die Chance auf den dritten Tabellenplatz wahren. Für den Sieg muss der TSV ein Mittel gegen das schnelle Spiel der Edertaler finden.

Im Angriff haben sie mit dem zuletzt starken Philip Schmieling auf Außen eine gute Alternative zum zuvor Rückraumlastigen Spiel um Sören Kothe und Max Staubesand. Die ESG möchte den Derbyerfolg aus dem Hinspiel wiederholen, dies wird allerdings schwer, weil mit Ingo Keim und Hendrik Koch zwei Leistungsträger angeschlagen sind.

HSG Datterode/Röhrda - MSG Körle/Guxhagen (So. 16 Uhr).  In Datterode erwartet das junge Körler Team noch einmal eine unangenehme Aufgabe. Gegen die heimstarken Ringauer müssen Niklas Griesel und Co. vor allem in der Defensive eine gute Rückwärtsbewegung zeigen und die Kreise von Christoph Fischer und Routinier Timo Kalwinsky einengen.

TSV Eintracht Böddiger - MSG Großenlüder/Hainzell II (Sa. 19 Uhr).  Vor dem Überraschungscoup der MSG gegen den TSV Ost-/Mosheim, wäre es das Duell um den zehnten Tabellenplatz geworden. Diesen hat Großenlüder nun jedoch sicher. Dennoch brauchen die Felsberger noch einen Sieg um sicher auf dem elften Platz zu stehen. Die zwei Punkte sollen wieder über eine starke Abwehr um Matthias Paar erkämpft werden. (mm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.