Ellen Janssen kommt

SG 09 Kirchhof holt Torfrau aus der 1. Bundesliga

Vorfreude auf ihren Einsatz in der Stadtsporthalle: Ellen Janssen wechselt zur neuen Saison aus der 1. Handball-Bundesliga vom 1. FSV Mainz 05 zur SG 09 Kirchhof.                                                                                                                
+
Vorfreude auf ihren Einsatz in der Stadtsporthalle: Ellen Janssen wechselt zur neuen Saison aus der 1. Handball-Bundesliga vom 1. FSV Mainz 05 zur SG 09 Kirchhof.                                                                                                             

Der erste Neuzugang für die kommende Saison ist fix bei der SG 09 Kirchhof: Der Handball-Zweitligist hat die niederländische Torfrau Ellen Janssen verpflichtet. Die 22-Jährige kommt von Erstligist FSV Mainz 05.

Kirchhof – „Auch wenn ich damit wieder einen Schritt zurück mache, sehe ich dies als Chance auf eine Weiterentwicklung“, erklärt die Torhüterin, die in Kirchhof die Nachfolge des starken Duos Nela Zuzic (wechselt zu Bayer Leverkusen) und Frederikke Siggaard (Ziel unbekannt) antritt. Eine zweite Torfrau wird noch gesucht. Bis Saisonende kann sich die nachverpflichtete Kroatin Zorana Jurcevic für ein neues Engagement empfehlen.

Ellen Janssen teilt sich in dieser Saison beim FSV die Spielanteile mit Nina Kolundzic. Mainz wollte eigentlich auf ein Trio setzen, doch seit Ende August fällt Kapitänin Kristin Schäfer wegen eines Kreuzbandrisses aus. Der FSV steht mit 4:50-Punkten als Absteiger fest und setzt beim Neuanfang in der 2. Liga auf das Duo Schäfer/Kolundzic. „Sportlich und persönlich hat Ellen das Team in der Bundesliga bereichert. In der neuen Saison planen wir aber mit zwei Torfrauen“, erklärt Eva Federhenn, die Sportliche Leiterin der Dynamites.

Bis 2018 war sie Junioren-Nationalspielerin

Kirchhofs Neuerwerbung wurde in Sittard geboren und reifte wie ihre niederländischen Vorgängerinnen Dionne Visser, Danique Boonkamp, Mariel Beugels und Iva van der Linden auf der Akademie Papendahl (bis 2016), dem größten Olympischen Leistungszentrum des Landes. Von 2014 bis 2018 war die Torfrau Junioren-Nationalspielerin der Oranje. Beim Klub Morrenhof-Jansen Dalfsen schnupperte sie sogar Champions-League-Luft, wurde Pokalsieger, zweimal Vize-Meister und gewann mit dem Team nahe der Grenze zu Niedersachsen den Supercup.

Seit 2018 spielt sie in Deutschland und arbeitet daneben an ihrem Fernstudium zur Physiotherapeutin in Groningen. 2019 schaffte sie mit dem HC Leipzig den Aufstieg in die 2. Liga und sammelte dort ihre Einsatzzeiten. Die 1,77 m große Torhüterin gilt als emotionaler Rückhalt mit Stärken bei freien Bällen und dank ihrer Schnelligkeit besonders bei Würfen aus dem Rückraum. „Mir kommt die deutsche Mentalität und die Fankultur sehr entgegen“, sagt Janssen in der Hoffnung auf reichlich Zuschauer in der kommenden Saison. (Sebastian Schmidt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.