2. Handball-Bundesliga

Denk-Nachfolge geklärt: Gernot Weiss ist erneut Trainer der SG 09 Kirchhof

+
Strahlt Zuversicht aus: Kirchhofs neuer und alter Trainer Gernot Weiss. 

Die Zweitliga-Handballerinnen der SG 09 Kirchhof haben wieder einen Trainer. Und es wird eine Herzensangelegenheit. Zum dritten Mal und vereinbart bis zum Saisonende übernimmt Gernot Weiss die Geschicke der Mannschaft.

Mit dem großen Ziel Klassenerhalt nach dem Rücktritt von Christian Denk nach dem bitteren 29:34 gegen den HSV Solingen-Gräfrath. „Meine Handball-Rentnerzeit habe ich sehr genossen, nun aber erst einmal unterbrochen“, sagte der 53-Jährige bei seiner Vorstellung in der Melsunger Stadtsporthalle. Weiss war bereits von 2002 bis zum 17. Februar 2006 und vom 13. März 2012 bis 2014 für die SG 09 tätig. Kirchhof führte er 2004 in die 1. Bundesliga und 2012 in die 2. Bundesliga.

Anschließend coachte er die Männer der HG Rosdorf-Grone drei Jahre lang in der Oberliga. Zudem ist er seit 2014 als Physiotherapeut für die Löwinnen tätig und somit nah am Verein geblieben. Auch seine Frau Cristina hat als mehrfache Torschützenkönigin in zehn Jahren Verdienste in Kirchhof.

Zusätzliche Motivation zieht der Rückkehrer, der seit 25 Jahren in Melsungen lebt, daraus, dass er „noch was gutmachen hat“. Nur allzu gern würde er die Schmach des unnötigen Abstiegs von 2014 tilgen. Zumal die aktuelle Serie durchaus Parallelen zur Saison 2013/14 aufweist.

Samstag Premiere in Freiburg

Gernot Weiss bedauert es, dass sein befreundeter Vorgänger Christian Denk keine Möglichkeiten mehr sah, weiterzumachen. Nach fünf bitteren Niederlagen und auf einem Abstiegsplatz zum Ende der Hinrunde. „Ich kann es aber verstehen. Ich hatte damals keine Chance einzugreifen und keine Freude mehr am Handball. Der Abstieg hat sehr wehgetan und nun will ich helfen, dass es diesmal nicht soweit kommt“.

Das Vertrauen ist dem „strengen Schlitzohr“ (Zitat Renate Denk) gewiss: „Gernot und ich hatten harte Auseinandersetzungen – keine Frage. Aber genau das hat unser Team und unseren Verein immer weitergebracht“, erklärte Managerin Denk. Die Premiere zum Rückrundenstart hat es gleich in sich: Am Samstag gastiert Kirchhof beim Tabellennachbarn HSG Freiburg (20 Uhr), der vier Punkte vor der SG 09 liegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.