Handball

Kirchhof plant Heinrich Horn Gedächtnis-Turnier mit drei Erstligisten

+
Bald wieder in der Heimat: der Ex-Kirchhöfer Christian Denk nimmt mit Aufsteiger Halle-Neustadt am Heinrich Horn-Gedächtnisturnier teil.

Das Heinrich Horn-Gedächtnisturnier soll der Corona-Pandemie zum Trotz vom 7. bis 9. August über die Bühne gehen.

„Wir haben alle Genehmigungen vorliegen. Unser Hygiene-und Sicherheitskonzept wurde von den zuständigen Behörden, der Landesregierung, der Stadt Melsungen und dem Schwalm-Eder-Kreis als gut bewertet“, bestätigt SG Managerin Renate Denk. Und kann gleichzeitig auf ein Teilnehmerfeld der Extraklasse verweisen. In zwei Vierergruppen spielen drei Erstligisten und fünf Zweitligisten um den Turniersieg. In der Gruppe A trifft Gastgeber SG 09 Kirchhof mit seinem alten und neuen Trainer Trainer Gernot Weiss sowie den Neuzugängen Hannah Kamp (Rechtsaußen), - Katharina Hufschmidt (Linksaußen), Zerin Özerlik (Linksaußen) und Paulina Harder (Kreis) auf den Erstligisten HSG Bad Wildungen Vipers sowie auf die kommenden Klassenkameraden BSV Sachsen Zwickau und HSV Solingen-Gräfrath. In der Gruppe B spielen der ungekrönte Deutsche Meister BVB Dortmund, Erstliga-Aufsteiger SV Union Halle-Neustadt und die beiden Zweitligisten HC Rödertal und SV Werder Bremen.

Damit gibt es in der Stadtsporthalle ein schnelles Wiedersehen mit dem langjährigen SG-Trainer Christian Denk (jetzt Halle-Neustadt), der mit fünf Neuzugängen anreist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.