2. Handball-Bundesliga

Kirchhofs Diana Sabljak soll Torschützenkönigin werden

+
Diana Sabljak

Kirchhof. Bei der Jahreshauptversammlung wurde Diana Sabljak zur Handballerin des Jahres der SG 09 Kirchhof gekürt. Die Rückraumspielerin, die vor dem Zweitliga-Spiel bei der FSG Waiblingen-Korb (Sa. 19.30 Uhr) ein wichtiges Puzzleteil ist, um eine sehr gute Runde des Neulings noch abzurunden.

„Wir wollen Diana helfen, dass sie Torschützenkönigin wird. Das hat sie sich verdient“, betont Trainer Christian Denk. Mit 219/77-Treffern führt die 26-Jährige die Rangliste vor Bremens Merle Heidergott und Nürtingens Verena Breidert (beide jeweils 192) an. Mit Kreisläuferin Dionne Visser (129/30) und Kapitänin Christin Kühlborn (103) gehören zwei weitere Kirchhöferinnen zu den 28 Akteurinnen, die im dreistelligen Bereich liegen. Spielmacherin Danique Boonkamp dürfte die Zahl 100 knapp verpassen, hat bislang 78 Mal ins Schwarze getroffen.

Ein Volltreffer war aus SG-Sicht auch das Hinspiel. Im ersten Durchgang gelang dem Denk-Team ein 9:0-Lauf zum 14:5 vor 600 Fans. 33:25 hieß es am Ende und gilt als Meilenstein auf dem Weg zum aktuell fünften Platz, der mit einer Serie von 23:7-Punkten aus den jüngsten 15 Partien erarbeitet wurde. Und die Grün-Weißen haben noch nicht genug: „Wir schielen weiter nach oben und wollen definitiv unter den ersten Sechs bleiben“, betont Denk, der den dritten Auswärtssieg in Serie anpeilt.

Turbulenzen in Waiblingen

Mit einem Erfolg in Waiblingen wäre ein Rang im vorderen Drittel fast gesichert. Zudem möchte Kirchhof bester Aufsteiger bleiben und folglich auch in einer Woche (12. Mai, Stadtsporthalle Melsungen) die Füchse Berlin in Schach halten, die ihr Nachholspiel am Dienstag mit 27:24 gegen die zweitplatzierten Kurpfalz Bären gewonnen haben.

Weiterhin bis auf Hannah Grothnes (Aufbautraining) in Bestbesetzung ist die kommende Aufgabe dadurch besonders reizvoll, dass die vor der Saison neugegründete FSG turbulente Tage hinter sich hat. Vor drei Wochen wurden die Trainer Jürgen Krause und Kerstin Zimmermann entlassen, nachdem es Unstimmigkeiten mit den Stammvereinen SC Korb und VfL Waiblingen gegeben hatte.

Reserve-Coach Rainer Bay ist nun bis Saisonende für zwei Teams zuständig, ehe im Sommer der dänische Coach Nicolaj Andersson das Zepter übernimmt. Mit Mandy Hoogenboom (HL Buchholz 08/Rosengarten) kommt dann auch eine neue Torfrau, die die aktuelle Nummer eins Nicole Roth (Zweitspielrecht aus Bietigheim erlischt) ersetzen soll. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.