Handball-Oberliga: 37:19

Souveräner Sieg für die Eintracht in Sulzbach

Beste Werferin: Baunatals Sarah Panhans. Foto: Fischer

Sulzbach. In der Handball-Oberliga der Frauen konnten sich am Samstagabend die Frauen von Eintracht Baunatal gegen die HSG Sulzbach/Leidersbach II souverän mit 37:19 (17:8) durchsetzen.

Entsprechend positiv äußerte sich daher nach dem Spiel auch Margret Schmidt: „Ich bin restlos zufrieden, das war eine klare Angelegenheit“, lobte die Baunataler Trainerin ihre Mannschaft. Diese hatte nach 15 Minuten bereits 12:4 geführt und damit die Weichen eindeutig auf Sieg gestellt.

Dabei hatte es beim Einwerfen im Odenwald zunächst gar nicht gut ausgesehen, da sich Natalie Weinrich verletzte. „Dann hat aber Luisa Fischmann gleich zu Beginn drei Siebenmeter gehalten, und das hat uns richtig Schwung gegeben“, sagte Schmidt.

So konnten sich in der Folge die Baunatalerinnen auf allen Positionen auch dank eines erfolgreichen Tempospiels durchsetzen, sodass der Erfolg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr geriet. „Für uns sind das wichtige Punkte, weil wir am Saisonende wegen fehlender Schiedsrichter fünf Punkte abgeben müssen“, sagte Schmidt. (sol)

Baunatal: Fischmann, Weinrich - Salzmann (4), Hahn (3), Schneider (5), Ahrend (7/4), Hoppe (2), Kelterborn (1), Gerbig (1), Panhans (10/7), Geßner (3), Hoscan (1)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.