Handball-Bezirksoberliga, Männer: Topspiel in Wildungen – Twistetal auswärts

Spitzenreiter in der Ensehalle

Tim Oberlies

Bad Wildungen. Der Spitzenreiter der Handball-Bezirksoberliga der Männer, TSG Dittershausen, gastiert am Samstag in Bad Wildungen in der Ensehalle (18 Uhr).

Die HSG Twistetal als Tabellenzweiter muss am Samstag zum Rangvierten TG Wehlheiden I reisen.

HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim - TSG Dittershausen. Das Hinspiel gewann Dittershausen mit 31:26. Die Gäste zeichnet vor allem ihr Tempospiel und das starke Kollektiv aus. Sie haben taktisch das beste Spielkonzept der Liga, agieren sehr variabel und haben einen sehr ausgeglichenen Kader.

Die Badestädter haben sich vorgenommen, dem Spitzenreiter solange wie möglich Paroli zu bieten. „In eigener Halle haben wir auch gegen die starken Twistetaler lange mitgehalten und 50 Minuten lang ein Spiel auf Augenhöhe geliefert. Ich hoffe, dass wir auch gegen Dittershausen das Spiel solange wie möglich offen halten können“, sagt Trainer Torsten Grothnes.

Grippekranke auch bei den Männern: Unter der Woche haben Christoph Bremmer, Timo Derx und Jan Gerlach krankheitsbedingt im Training gefehlt. Der Coach hofft, das er am Samstag wieder auf die Routiniers zurückgreifen kann.

TG Wehlheiden - HSG Twistetal. „Wir müssen mit Leidenschaft, Begeisterung und dem Willen zum Sieg auftreten“, sagt HSG-Trainer Dirk Wetekam und fordert, dass sich sein Team sowohl in der Abwehr weiter steigern muss, „wir haben im letzten Spiel noch zu viele Gegentore kassiert“, als auch im Angriff konsequenter in die Eins-Eins-Situationen gehen muss. „Nur so kann man die Spitzenspiele gewinnen.“

Der HSG-Coach weiß, dass es ein schwieriges Spiel werden wird, weil Wehlheiden mit 22:6 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz stehend, „wohl um ihre letzte Chance im Kampf um die Spitze kämpfen wird, um nicht zu verlieren. Denn bei einer weiteren Niederlage und dem anspruchsvollen Restprogramm wären sie dann wohl weg vom Fenster, entsprechend werden sie auftreten“, vermutet der Twistetaler Coach.

Dem wird Wetekam voraussichtlich ein Team entgegen stellen, das im Wesentlichen dem gleicht, das gegen Baunatal erfolgreich war. Mit dabei sind, außer dem beruflich verhinderten Philipp Rothmaier, die noch leicht angeschlagenen Lars Fingerhut und Daniel Krouhs sowie Tim Oberlies. Und auch A-Jugendliche wird der Coach wohl einsetzen können, sodass „Wete“ wohl seinen kompletten Kader zur Verfügung hat.

Was für Wehlheiden gilt, trifft auch auf die HSG zu, die mit 24:4 Punkten den zweiten Tabellenplatz hält, Aussetzer dürfen sich auch die Twistetaler nicht erlauben, wollen sie oben an der Spitze dranbleiben. „Deshalb muss man tunlichst zusehen, dass man seine Dinger gewinnt, ob daheim oder auswärts“, lautet dann auch das Fazit des Trainers für dieses wie auch alle folgenden Partien.

Fanbus wird eingesetzt

Zum Spiel setzt die HSG einen Fanbus ein, Abfahrt ist am Samstag um 16.30 Uhr an der Gaststätte Brühne/Schüttler in Mühlhausen und etwa zehn Minuten später an der Mehr-zweckhalle in Twiste. (wsx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.