Wesertal verliert Spitzenspiel der Handball-Bezirksoberliga

Niederlage in den Schlusssekunden

Erzielte zwei Tore: Linus Freybott brachte Wesertal 46 Sekunden vor Schluss mit 23:22 in Führung, doch dann warf Korbach noch zwei Tore.
+
Erzielte zwei Tore: Linus Freybott brachte Wesertal 46 Sekunden vor Schluss mit 23:22 in Führung, doch dann warf Korbach noch zwei Tore. Archiv-Foto : Hofmeister

Hofgeismar – Wesertal verlor das Top-Spiel der Bezirksoberliga in Korbach, die SHG gewann klar bei Eintracht Baunatal II.  

Das Spitzenspiel der Handball-Bezirksoberliga zwischen Korbach und Wesertal am Samstag verlief in etwa so, wie das Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei der EM in Wien. Wie Deutschland, so lag auch Wesertal in der zweiten Halbzeit zeitweise mit fünf Toren in Führung – um sich am Ende mit einem Tor Differenz geschlagen geben zu müssen. 

Korbach - Wesertal 24:23 (11:12). Eine ganz bittere Niederlage kassierte die HSG Wesertal im Spitzenspiel der Handball-Bezirksoberliga. Damit übernahmen die Korbacher die Tabellenspitze vor der HSG. Es war eine Niederlage der Marke völlig überflüssig. 46 Sekunden vor dem Ende hatte Linus Freybott die Wesertaler mit 23:22 in Führung gebracht, doch Lukas Westmeier gelang 18 Sekunden vor Schluss der 23:23-Ausgleich. Mit dem Punktgewinn wäre auch noch alles in Ordnung gewesen, doch nach einem unnötigen Ballverlust zog Till Westmeier auf und davon und erzielte sechs Sekunden vor Schluss gar noch den umjubelten 24:23-Siegtreffer der Gastgeber.

In der ersten Halbzeit war es eine sehr ausgeglichene Begegnung zweier starker Abwehrreihen und einer knappen Wesertaler Führung. Auch die zweite Hälfte verlief zunächst bis zum 15:15 ausgeglichen. Danach hatten die Gäste klar die Oberhand. Korbach spielte zu hektisch und scheiterte mehrfach am HSG-Torhüter Tobias Wellhausen. Auch die Rote Karte gegen Mirko Dworog wegen Beleidigung seines Gegenspielers zeigte zunächst noch keine Wirkung. Manuel Theiß, Artur Müller und Julian Brunst per Siebenmeter erhöhten bis zur 48. Minute auf 21:16.

Das Spiel schien zu Gunsten der HSG gelaufen zu sein, doch die Gastgeber kämpfen sich vor 700 Zuschauern wieder ins Spiel zurück. Ihre 4:2-Abwehr führte dazu, dass den Gästen zehn Minuten lang kein Treffer mehr gelang und Korbach zum 21:21 ausgleichen konnte. Zweimal führte die HSG noch, bevor am Ende der TSV jubelte.

Bester Torschütze Korbach: Riedesel (10/5).

Wesertal: T. Wellhausen, Lorenz - Ma. Herbold (1), T. Herbold (4), Müller (1), Schräder, Ja. Brunst, Freybott (2), Ju. Brunst (3), Theiß (7), J. Wellhausen, Wunder, Simon, Dworog (5/5).

Eintracht Baunatal II - Hofgeismar/Grebenstein 28:37 (13:15).Die SHG ist mit einem am Ende klaren 37:28-Erfolg bei Eintracht Baunatal II erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Dabei zeigten sich die Gastgeber gegenüber der Vorwoche deutlich verbessert. Bei der etwas ersatzgeschwächten SHG half Daniel Brand für den an der Hand verletzten Torhüter Till Erdmann aus.

Insgesamt verlief die erste Halbzeit ausgeglichen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich auf mehr als zwei Tore absetzen. Für den 15:13-Pausenstand sorgte Felix Köster eine Sekunde vor der Pausensirene.

Nach der Pause ging die SHG schnell mit 20:14 in Führung, doch viele vergebene Chancen führten dazu, dass die Eintracht Mitte der zweiten Halbzeit bis auf ein Tor herankam. Die Entscheidung fiel zwischen der 46. und 52. Minute, als zweimal Jonas Kramski, Florian Fehling, Schilke, Gerhold und Kurban sechs Tore in Serie zu einer 30:23-Führung herauswarfen.

SHG: S. Schröer, Brand - Gemmecker (1), J. Schwarz, F. Fehling (9), Köster (7), Schilke (6), Kramski (2), Kurban (2), Erger (3/1), Svank, Gerhold (7/2), Georges.

Beste Torschützen Baunatal II:Thier (6), Reimer (6/6).   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.