Handball-Landesliga

TG Rotenburg spielt jetzt schöner und effektiver

+
Wichtige Rolle im Innenblock: Maurice Reyer ist schon jetzt eine entscheidende Stütze im Spiel der Rotenburger.

Das lief nicht schlecht bislang: Mit 6:2 Punkten liegt die TG Rotenburg auf dem sechsten Rang in der Handball-Landesliga.

Rotenburg – Toll, was die Mannschaft im Moment spielt, hatte Trainer Robert Nolte am vergangenen Wochenende gejubelt.

Jetzt reisen die Rotenburger zur MSG Körle/Guxhagen – Anwurf ist am Sonntag um 17.30 Uhr in der Kreissporthalle in Guxhagen.

Die TGR

Machte sich und den Fans richtig Spaß zuletzt. „Wir spielen einen flüssigen Ball, kreieren Chancen, machen einfache Tore“, bilanziert Jonas Troch, der den im Urlaub befindlichen Trainer Robert Nolte am Sonntag auf der Bank vertreten wird.

„Unser Handball ist schöner anzuschauen als früher, das bescheinigen uns auch die Zuschauer bereits“, sagt Troch. „Unser Spiel ist insgesamt schneller geworden mit mehr Bewegung im Angriff. Wir kreuzen öfter, schaffen Räume für einfache Treffer. Das ist nicht nur schön, sondern auch effektiv.“

Troch glaubt, dass die Mannschaft die Rückserie der vergangenen Saison genutzt habe, um zusammenzufinden. Akteure wie Maurice Reyer und Luca Schuhmann hätten diesen Rückenwind gebraucht.

Gegen Körle/Guxhagen müsse die TGR eine kompakte Abwehr stellen. „Wenn der Innenblock mit Maurice Reyer und Tomi Balic steht, dann haben wir gute Aussichten“, glaubt Troch.

Der Gegner

Körle/Guxhagen hat ein ausgeglichenes Punktekonto, gilt allgemein als dynamisches Team mit technisch gut ausgebildeten Spielern. „Sie spielen sehr schnell“, weiß Jonas Troch. Ohnehin ist die TGR gewarnt: Körle/Guxhagen brachte dem Lokalrivalen TV Hersfeld die bislang einzige Saisonniederlage bei.

Frühere Duelle

Gleich zweimal hatte die TGR in der vergangenen Spielzeit denkbar knapp das Nachsehen gegen die Gastgeber.

In der heimischen Großsporthalle unterlag sie mit 22:23, bei Körle/Guxhagen mit 30:31. In der Saison zuvor sah es genau umgekehrt aus: In eigener Halle siegten die Rotenburger mit 24:23, auswärts sogar klarer mit 32:29.

Das Personal

Lukas Günther und Maurice Reyer plagen sich mit leichten Knieblessuren herum, doch Jonas Troch glaubt, dass sie wie der gesamte restliche Kader der Rotenburger am Sonntag ab 17.30 Uhr zur Verfügung stehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.