1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional

Tom Wolf und Thorge Lutze machen alles klar beim 29:27-Sieg der mJSG

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ben Backhaus
Ben Backhaus © Pressebilder Hahn

Die Handballer der mJSG Melsungen/Körle/ Guxhagen haben im vorletzten Spiel der Hauptrunde der A-Jugend-Bundesliga noch mal Fahrt aufgenommen. Beim 29:27 (19:15)-Erfolg bei der SG Pforzheim/Eutingen legte der heimische Bundesliga-Nachwuchs mit einem furiosen Zwischenspurt zum 19:11 (22.) den Grundstein zum Sieg. Und wehrte in der zweiten Hälfte den Ansturm des Tabellendritten erfolgreich ab.

Pforzheim - „Meine Mannschaft hat einen überragenden Job gemacht“, freute sich mJSG-Trainer Florian Maienschein. Und lobte sein Team, dass in den entscheidenden Phasen „den Kampf angenommen und dann gegengehalten hat.“ Dabei mussten seine Schützlinge das verletzungsbedingte Ausscheiden ihres Spielmachers Manuel Hörr kompensieren.

Besonders eng wurde es beim 22:23 (45.) und 25:26 (55.). Die Aufholjagd der Gastgeber ging auf Probleme in der mJSG-Deckung zurück, die besonders Spielmacher Philipp Wanner (6) nicht in den Griff bekam und insgesamt nicht mehr so kompakt agierte. Nach einer Umstellung fing sich die Abwehr der Nordhessen wieder. Im Angriff profitierten sie von einer Zeitstrafe und nachfolgenden Disqualifikation für Josias Boschmann. Jason Wilfer durfte als zweiter Kreisläufer ran und sorgte für die nötigen Räume für die Rückraumspieler Tom Wolf und Thorge Lutze, die sich nicht lumpen ließen und ihre Mannschaft endgültig auf die Siegerstraße warfen.

Die ersten 20 Minuten hatten die Maienschein-Schützlinge dank einer konsequenten Abwehr mit einem starken Rückhalt Carl Beck und einem explosiven Umschaltspiel dominiert. Im erweiterten Gegenstoß erwies sich Rechtsaußen Ben Backhaus als besonders treffsicher.

Dank des sechsten Saisonsieges wahrte die mJSG vordem abschließenden Spiel in Bittenfeld die Chance auf den dritten Tabellenplatz.(von Kornelia Wilhelm)

Auch interessant

Kommentare