3. Liga:

Torfabrik mit weißer Weste: SG 09 Kirchhof erwartet Spitzenreiter HSG Blomberg-Lippe II

Große Herausforderung: Deborah Spatz und die SG 09 Kirchhof messen sich mit Tabellenführer HSG Blomberg-Lippe II.
+
Große Herausforderung: Deborah Spatz und die SG 09 Kirchhof messen sich mit Tabellenführer HSG Blomberg-Lippe II.

Zehn Spiele, zehn Siege: Die HSG Blomberg-Lippe II spielt eine perfekte Saison in der 3. Handball-Liga, Staffel C. Und ist neben der SG Schozach-Bottwartal (Staffel F), der SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim (Staffel D) und dem HC Rödertal (Staffel B) einer von nur vier Drittligisten mit einer weißen Weste.

Melsungen – Diese beflecken möchte nur allzugern der heimische Aufstiegsanwärter SG 09 Kirchhof, der den Bundesliga-Nachwuchs zum Topspiel bittet (Sa. 18 Uhr, Stadtsporthalle Melsungen, live auf Sportdeutschland.tv). Obwohl beide Teams in der 3. Liga am vergangenen Wochenende spielfrei hatten, sind die Spielerinnen im Rhythmus geblieben. Gleich acht SG-Akteurinnen waren am 29:25 von Kirchhof II in der Oberliga gegen die TSG Leihgestern beteiligt. Sogar 13 Blombergerinnen feierten mit der A-Jugend einen historischen 53:31-Sieg über den SV Schwerin in der Bundesliga-Meisterrunde.

Piontek leistet glänzende Arbeit

Ganz zur Freude von Trainer Björn Piontek, der beide Teams voranbringt. „Wir sind ein durchlaufender Posten“, erklärt Piontek augenzwinkernd und unterstreicht, „dass die individuelle Entwicklung der Spielerinnen und die Entwicklung der Mannschaft am wichtigsten sind.“ Mit jedem Platz unter den ersten Vier in der 3. Liga wäre er glücklich. Ein Aufstieg ist ohnehin nicht möglich. Wohl aber diejenigen zu ärgern, die in der 2. Liga streben. Nämlich Kirchhof und eine Woche später den TV Hannover-Badenstedt.

„Das sind die leichtesten Spiele der Saison. Wenn alles normal läuft, müssen die uns schlagen“, nimmt der HSG-Coach gerne die Außenseiterrolle an. Indes bester Dinge, weil ihm um die Hertha-Schwestern Emma und Jule aus Calden sowie Lina Nöchel aus Kassel alle Spielerinnen zur Verfügung stehen.

Verstärkung aus Bad Wildungen möglich

SG-Coach Dragos Negovan hat größten Respekt vor dem mit nur 18 Zeitstrafen fairsten Team, das mit im Schnitt 32,8 Treffern pro Partie vor allem die Torfabrik der Klasse stellt. „Wir dürfen uns keine technischen Fehler leisten. Auch ein Abwehr-Angriff-Wechsel wäre eine zu große Gefahr, weil sie extrem konsequent im Abschluss sind“. Deshalb ist Negovan froh, personell aus dem Vollen schöpfen zu können. Auch Torfrau Aleksandra Orowicz winken nach ihrer langfristigen Beinverletzung in Kürze erste Einsatzzeiten.

Doch damit nicht genug: Nach HNA-Informationen bastelt Kirchhof an einem Zweitspielrecht für Rechtsaußen Vanessa Plümer von der HSG Bad Wildungen Vipers, die wegen der Weltmeisterschaft erst am 29. Dezember wieder im Einsatz sind.

Ruwe und Kühne vorn, Spatz Siebte

Mit Leni Ruwe (79/0) und Nieke Kühne (77/22) belegen zwei Top-Talente aus dem Jahrgang 2004 der HSG Blomberg-Lippe II zwei der ersten drei Plätze in der Torjägerliste der 3. Handball-Liga, Staffel C, der Frauen. Als Zweite dazwischen liegt Annika Kriwat (78/35, ASC Dortmund). Nach Ann-Cathrin Kaatze (77/31, LiT Tribe), Rabea Pein (76/40, Königsborner SV) und Lara Janz (73/20, PSV Recklinghausen) folgt als Siebte mit Deborah Spatz (71/20) die erste heimische Spielerin, die Blombergs Trainer Björn Piontek als „Leuchtturm“ der SG 09 Kirchhof adelt. Als treffsicherste Fritzlarerin komplettiert Hannah Berk (60/0) die Top Ten. (Sebastian Schmidt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.