1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional

Torfrau Dasenbrock hält für Fritzlar Sieg fest

Erstellt:

Kommentare

Zwei Garantinnen des Sieges: die Fritzlarer Torhüterinnen Maren Dasenbrock (r.) und Lisa Clobes (l.).
Zwei Garantinnen des Sieges: die Fritzlarer Torhüterinnen Maren Dasenbrock (r.) und Lisa Clobes (l.). © Richard Kasiewicz

Der SV Germania Fritzlar II ist mit einer kämpferisch starken Leistung ein wichtiger Sieg zum Auftakt der Klassenverbleibsrunde der Handball-Oberliga gelungen. Gegen die TGS Walldorf belohnte sich die Drittliga-Reserve beim 23:20 (13:13)-Erfolg auf der Zielgeraden für ihren Einsatz.

Fritzlar - „Was wir haben, haben wir“, äußerte sich SVG II-Trainerin Susanne Bachmann erleichtert. Verständlich, denn in der Abwehr lief nicht alles rund. Probleme bereiteten ihrem Team die wendige Spielmacherin Friederike Hicking (4) und die flinke Selina Schönhaber (7/4) auf Linksaußen. Den Gastgeberinnen brauchte dennoch nicht bange zu werden. Denn Torfrau Lisa Clobes zog den TGS-Werferinnen am Siebenmeterpunkt bei drei Würfen den Zahn. Zudem steigerte sich ihre Kollegin Dasenbrock in der zweiten Halbzeit. Zwar konnte Linda Gastgeb mit ihrem Treffer zum 20:21 (55.) noch einmal den Anschluss erzielen, doch dann glänzte Maren Dasenbrock mit vier Paraden in Serie.

Im Angriff dagegen fand das Bachmann-Team schnell ihren Rhythmus. Die Rückraumlinke Sarah Oschmann glänzte gleich zu Beginn mit mit vier Toren in Serie. Und setzte auch danach zusammen mit ihren Nebenleuten Hannah Grothnes und Hannah Berk, der Verstärkung aus dem Drittliga-Team, die Akzente. Nach der Pause übernahm ebenso effektvoll Paulina Kauffeld die Spielmacherposition und brachte mit ihrem vierten Treffer zum 23:20 (59.) den Heimsieg unter Dach und Fach. (von Kornelia Wilhelm)

Auch interessant

Kommentare