MSG Calden/Ahnatal gewinnt knapp mit 28:26 gegen HSG Baunatal II

Torwart Ledderhose hält Sieg für die MSG Calden/Ahnatal fest

Starker Rückhalt: Marcel Ledderhose. Archivfoto:  Hofmeister

Calden. Nach einer dramatischen Schlussphase, in der Torhüter Marcel Ledderhose 30 Sekunden vor dem Ende einen Siebenmeter hielt siegte Calden/Ahnatal mit 28:26 (14:12) gegen die HSG Baunatal II.

Große Schwierigkeiten bereiteten der MSG-Abwehr die beiden wurfstarken Rückraumspieler der HSG-Zweiten. Nach einem 4:7-Rückstand in der 15. Minute glichen Pächer, Lars Most und Marcus Pilz zum 7:7 aus. Wenig später gelang Kai Sommerlade die erstmalige 10:9-Führung.

Nach dem 10:10 sorgten Michael Dietzsch, Ricky Cramer und Most für das 13:10. Mit einem gehaltenen Siebenmeter von Ledderhose ging es mit 14:12 in die Pause. In der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber zunächst bis zum 21:18 leichte Vorteile. Nach dem Ausgleich zum 21:21 folgte ein Handball-Krimi, bei dem Baunatal nach einem 21:23-Rückstand zum 24:24 ausgleichen konnte. Durch ein Anspiel des gerade eingewechselten Matthias Hertha gelang Sommerlade das 26:25, doch die Gäste glichen wieder aus. 35 Sekunden vor Schluss gelang Roland Rietschel die erneute Führung zum 27:26 und leitete damit den Sieg ein.

Calden/Ahnatal: Ledderhose - Dietzsch (7), Sommerlade, Rietschel, Pilz (je 4), Pächer, Most (je 3), Cramer (2), Sostmann (1), M. Ködel, Hertha. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.