Handball-Verbandsliga: Plesses 30:29 über Müden ist der dritte Erfolg in Serie

Ahlborn rettet den Sieg

Nörten. Zwei möglicherweise etwas glückliche aber dank des nie nachlassenden Einsatzes verdiente Punkte fuhr Handball-Verbandsligist HSG Plesse-Hardenberg am Sonntag mit dem 30:29 (13:15) über den MTV Müden/Örtze ein.

Als Jens Glapka beim Stand von 30:29 Sekunden vor dem Abpfiff nach einem Fehlwurf der zu dieser Zeit in Unterzahl spielenden Hausherren den letzten Müdener Angriff mit einem Foul unterbindet, sieht er folgerichtig die rote Karte, und der Aufsteiger erhält durch den fälligen Strafwurf die Chance, doch noch den einen nicht unverdienten Punkt mit zu nehmen. Mit seiner besten Parade an diesem Tag verhindert Markus Ahlborn, der nach der Pause für Julian Zwengel gekommen war, den Ausgleich. Die Punkte bleiben im Burgenland, auch wenn der Aufsteiger wie schon im Hinspiel ein schwer zu bezwingender Gegner war.

Wie so häufig kam das Burgenteam nur zäh in Gang. Nach 0:3 (3. Minute) und 2:5 (9.) glich es beim 8:8 (17.) erstmals aus. Doch zur Pause lag es schon wieder mit zwei Toren hinten. Die magere Torquote der ersten Halbzeit ist auf Fehlwürfe ebenso zurück zu führen wie auf den großartig parierenden MTV-Torhüter Kai Nissen. Nach der Pause kamen die Hausherren dann aber deutlich besser mit dem Gast zurecht, dessen Rückraum nun durch eine 5:1-Abwehr immer wieder am Spielaufbau gehindert wurde. Und vorn war die HSG jetzt auch erfolgreicher - zumindest zunächst: Ausgleich zum 15:15 (32.) und Gleichstand bis zum 18:18 (39.). Dann aber zieht Müden auf 23:21 davon (45.).

Die HSG dreht den Spieß um (24:23/48.) und setzt sich nach neuerlichem Gleichstand (25:25/51.) vorentscheidend zum 30:28 (59.) ab.

Wilfer lobte nach dem Spiel seine Mannschaft („Die Spieler haben von Anfang an gezeigt, dass sie unbedingt gewinnen wollen.“) und ihre Fans: „Die Zuschauer haben uns fantastisch unterstützt.“

HSG: Zwengel (-30.), Ahlborn (-60.) - P. Schindler 9, Glapka 5/2, Beyer 4, Gloth 3, Herrig 3, S. Schindler 3, Reimann 2, Full 1, Brill, Jetzke, M. Meyer, Regenthal. (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.