Handball-Verbandsliga: Moringen bei Burgdorf III

MTV ist Außenseiter

Moringen. In der Handball-Verbandsliga messen sich die Männer des MTV Moringen am Sonntag ab 14 Uhr mit dem TSV Burgdorf III.

Statt des erhofften Befreiungsschlages gab es für die Moringer zuletzt herbe Dämpfer. Nach drei Niederlagen ist weiter Zittern angesagt. Dennoch hat der MTV den Klassenverbleib noch immer in eigener Hand. Ein Sieg aus den beiden noch ausstehenden Partien könnte den Sprung an das rettende Ufer bedeuten.

„Wir haben zwei Matchbälle vergeben“, hadert Trainer Jürgen Kloth, der aber nicht zurückblicken will, sondern eine Kampfansage macht: „Egal was nach dem letzten Spiel passiert: Wir werden alles tun, damit der MTV nächste Saison die Möglichkeit hat, Verbandsliga zu spielen.“

Ob Torhüter Max Lorenz und Waldemar Mick (beide krank) am Sonntag mithelfen können, ist fraglich. Clemens Warnecke ist leicht angeschlagen, wird aber auflaufen. Dazu beeinflussen Studien- und Berufsgründe weiter die Trainingssituation. „Aber das ist schon die ganze Saison unser Dilemma. Wir müssen das Beste daraus machen. Vielleicht ist auswärts der Druck nicht so groß“, sieht Moringens Coach sein Team nicht von vornherein chancenlos.

Die dritte Vertretung des Bundesligisten nimmt derzeit den vierten Tabellenplatz ein und kann befreit aufspielen. Aktuell ist der TSV seit sechs Partien unbesiegt. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.