Handball-Verbandsliga: Rhumetal siegt 35:33

Die Burgberghalle bleibt eine Festung

Domenik

Katlenburg. Die Burgberghalle ist für die Gästeteams aus der Handball-Verbandsliga derzeit eine uneinnehmbare Festung. Diese Erfahrung machte am Sonntag auch die Vertretung des VfB Fallersleben im Verfolgerduell bei der HSG Rhumetal. Der starke Aufsteiger verteidigte mit einem 35:33 (17:14)-Erfolg den zweiten Tabellenplatz.

Knapp zehn Minuten benötigten die Gastgeber, um richtig in Fahrt zu kommen Bis zum 6:5 legte Fallersleben jeweils vor, die HSG glich prompt aus. Bis zur 14. Minute traf Rhumetal dann vier Mal in Folge. Vor allem Benny Jentsch und Kreisläufer Yannik Schlüter ließen den Vorsprung auf 12:7 (17.) wachsen. Bis zur Pause konnte Fallersleben durch die Rückraumgarde um Marco Schöttke wieder etwas verkürzen.

Mit Wiederbeginn setzte sich der Trend einer viel zu passiv agierenden Rhumetaler Deckungsreihe fort. Die Gäste trafen zwei Mal in Unterzahl und glichen zwischenzeitlich zum 19:19 (35.) und 24:24 (42.) aus. Die Partie war längst völlig offen. Fallersleben nahm Benny Jentsch kurz. Nun aber gelangen Leunig, Zimmermann und Hermann in Unterzahl wichtige Treffer.

Nach 52 Minuten sah Fallerslebens zweiter Keeper André Thielebein Rot. Benny Jentsch scheiterte vom Punkt an der Nummer eins Markus Heinecke. Der VfB schaffte wieder den Anschluss. Rhumetal antwortete mit einer Energieleistung von Jentsch und einem feinen Dreher von Domenik Zimmermann zum 33:30 (55.). Die endgültige Entscheidung brachten aber erst eine Parade von Onno Döscher und ein Doppelschlag von Jentsch und Hermann. Das Rhumetal feiert weiter.

HSG: Döscher, Schmidt - Hermann 6, Schlüter 6, Leunig 5, Strohschneider, Jentsch 12/2, Zimmermann 5/1, Wittwer 1, Scheidemann, Hagemann, Bierwirth, Bertram, Bjarne Kreitz. (zys) Foto: zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.