Handball-Verbandsliga: 33:20-Sieg in Fuhlen

Burgenteam baut den Vorsprung aus

Maik Meyer

Hessisch Oldendorf. Mit dem 33:20 (13:8)-Sieg bei der HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf vergrößerte die HSG Plesse-Hardenberg an der Spitze der Verbandsliga-Tabelle ihren Vorsprung auf den punktgleichen Verfolger TSV Burgdorf III (32:27 über Söhre) um weitere acht Tore.

Die größten Probleme in Fuhlen hatte der Tabellenführer mit dem strikt durchgezogenen Haftmittelverbot, mit dem vor allem der Rückraum zu kämpfen hatte. Das zweite Problem: Dem Gast gingen die Kreisläufer aus. Sebastian Herrig fiel verletzt aus. Maik Meyer ging gesundheitlich angeschlagen in die Partie und Jonas Smidt handelte sich mit dem Halbzeitpfiff eine zwar unglückliche, aber vertretbare Matchstrafe ein. HSG-Trainer Dietmar Böning-Grebe löste den personellen Engpass, indem er nach der Pause Meyer nur noch im Angriff brachte. Bei gegnerischem Ballbesitz spielte an seiner Stelle Eike Gloth.

Matchwinner waren die sichere Abwehr (vorwiegend im 6:0) und ein überragender Christian Wedemeyer-Kuhlenkamp zwischen den Pfosten. Den Grundstein zum verdiente Sieg legte die HSG mit dem 5:0-Blitzstart (8. Minute). Nach Fuhlens Aufholbemühungen (5:6/14.) setzte Plesse sich wieder ab (12:6/24.) und hatte spätestens beim 25:17 (54.) den Deckel endgültig drauf.

HSG: Wedemeyer-Kuhlenkamp - Brand 10/4, Grobe 6, P. Schindler 4, Beyer 3, Becker 3, Meyer 3, Glapka 2, Gloth 1, S. Schindler 1, Jetzke, Regenthal, Reimann, Smidt.

Fanbus nach Aue-Liebenau

Für das Auswärtsspiel beim SV Aue-Liebenau setzt die HSG Plesse-Hardenberg einen Fanbus ein. Abfahrt: Samstag, 12. März, 16 Uhr an der Bovender Sporthalle am Wurzelbruchweg. Kosten: zwölf Euro. Anmeldung: Gustav Eckhard Rohmann (0551/82 133). (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.