Handball-Verbandsliga: Die HSG Plesse-Hardenberg gewinnt 31:26 beim SV Aue Liebenau

Burgenteam zurück in der Erfolgsspur

Liebenau. Bestens erholt von der 26:29-Niederlage gegen den Tabellenführer MTV Braunschweig zeigten sich am Samstag die Verbandsliga-Handballer der HSG Plesse-Hardenberg beim Tabellenneunten, dem SV Aue Liebenau. Mit 31:26 (15:16) entführte das Burgenteam beide Zähler. „Verdient und sicher.“ So fasste Trainer Jens Wilfer den vierten Auswärtssieg dieser Saison in drei Worten zusammen.

Nur für etwa 20 Minuten überhaupt stand der Erfolg in Frage: Nach einem ausgeglichenen Auftakt (6:6/10. Minute) ging die HSG zwar in Führung (9:6/14.), doch dann funktionierte auf einmal die 6:0-Abwehr nicht mehr wie zuvor. Die Folge: Die Hausherren zogen in nur drei Minuten am Burgenteam vorbei (10:9/17.) und bauten diesen Vorsprung auf drei Treffer aus (15:12/26.).

Zum Pausenpfiff hatte die HSG sich dann aber wieder herangearbeitet. Und im zweiten Durchgang stellte Wilfer die Abwehr auf ein bewegliches 5:1 um, um die Anspiele auf Malte Grabisch zu unterbinden. Ein erfolgreiches Rezept: Der insgesamt zehnfache Torschütze verlor viel von seiner Wirkung.

Da die HSG-Abwehr nun wieder erfolgreicher zupackte, „war es nur eine Frage der Zeit, dass die nötigen Tore für uns fallen würden. Hinzu kam, dass der SV mit zunehmender Spieldauer kräftemäßig abbaute, während wir uns kaum noch Eigenfehler leisteten“. Beim 18:17 (34.) war die HSG erstmals wieder vorn. Und nach dem 21:21 (39.) setzte sie zum entscheidenden Zwischenspurt auf 28:23 (51.) an.

HSG: Ahlborn (bis zur 30.), Zwengel (nach der Pause) - Beyer 7, Jetzke 7, P. Schindler 5, Gloth 3, Regenthal 3, Meyer 2, Glapka 2/2, Herrig 1, S. Schindler 1, Reimann. (zdz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.